Die Zeichen stehen auf Abschied: Brasiliens Nationalspieler und der AC Mailand haben sich auf eine Auflösung des Vertrages geeinigt. Der Techniker war unter Trainer Carlo Ancelotti nicht zurecht gekommen.

Rivaldo löst seinen Vertrag beim AC Mailand auf

as
26. September 2003, 20:53 Uhr

Die Zeichen stehen auf Abschied: Brasiliens Nationalspieler und der AC Mailand haben sich auf eine Auflösung des Vertrages geeinigt. Der Techniker war unter Trainer Carlo Ancelotti nicht zurecht gekommen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem AC Mailand und dem brasilianischen Nationalspieler Rivaldo war nur von kurzer Dauer. Gut 13 Monate nach seinem Wechsel vom FC Barcelona nach Italien hat der Weltklassetechniker seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Rivaldo, der sich zuletzt unter Trainer Carlo Ancelotti keinen Stammplatz bei Milan erobern konnte, hatte selbst um die Auflösung des Kontraktes gebeten.

Der Südamerikaner stand seit August 2002 bei dem Renommierklub unter Vertrag und war vom FC Barcelona verpflichtet worden. Seine Leistungen in der vergangenen Saison hatten den Klub indes enttäuscht. Nachdem Mailand im August den 20-jährigen Brasilianer Kaka unter Vertrag nahm, hatte Rivaldo den Wunsch geäußert, sich von Mailand zu verabschieden. "Ich konnte es nicht mehr aushalten, so wenig Spielmöglichkeiten in der Mannschaft zu haben", sagte Rivaldo.

Offenbar will der Supertechniker weiter in Europa spielen und nicht in seine Heimat zurückkehren.

Autor: as

Kommentieren