Schon an den Flughäfen sollen Englands Anhänger daran gehindert werden, die Reise zum EM-Quali-Spiel am 11. Oktober anzutreten. Auf die Einhaltung des Einreiseverbots haben sich beide nationale Verbände geeinigt.

EM-Quali-Spiel für englische Fans kaum erreichbar

tkl
25. September 2003, 20:27 Uhr

Schon an den Flughäfen sollen Englands Anhänger daran gehindert werden, die Reise zum EM-Quali-Spiel am 11. Oktober anzutreten. Auf die Einhaltung des Einreiseverbots haben sich beide nationale Verbände geeinigt.

Kein Durchkommen in Richtung Türkei heißt es ab Mitte Oktober für die englischen Schlachtenbummler. Wenn ihre Nationalelf im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei antreten muss, wollen die Behörden gleich mit einer vierfachen Kontrolle die britischen Fußball-Fans vom Besuch am 11. Oktober in Istanbul abhalten. Die Sicherheitskräfte sollen Schlachtenbummler von der Insel schon an Airports und Seehäfen an der Ausreise hindern.

Türkei verantwortlich für Einreiseverbot

Ihre türkischen Kollegen sind für die Einhaltung des Einreiseverbots, auf das sich die beiden nationalen Verbände am Donnerstag bei einem Treffen am Sitz der Europäischen Fußball-Union (UEFA) einigten, verantwortlich. Zudem müssen sich Anhänger vor dem Stadion per Passvorlage als türkische Staatsbürger ausweisen. Die Polizei kann außerdem jeden dennoch ins Stadion vorgedrungenen Engländer zwangsweise aus der Arena abführen.

Das Stadionverbot war bereits zuvor auch für den Fall vereinbart worden, dass englische Besucher Eintrittskarten vorweisen können. Im weiteren Vorfeld hatte der englische Verband wegen befürchteter Krawalle bereits auf sein Kartenkontingent für das Spiel verzichtet.

Autor: tkl

Kommentieren