RWO und seine angedachten Neuzugänge. Coach Harry Pleß erklärte bereits, er hofft, im Januar zwei neue Gesichter begrüßen zu dürfen. Einen Mittelfeld-Allrounder und einen Linksfuß. Vor seinem Abflug in die Ferien wurde eine Liste erstellt, nun arbeitet das Arbeitsteam an der Realisierung.

RWO: Narewsky als Mittelfeld-Favorit - Larsen zur Probe

cb
18. Dezember 2005, 17:44 Uhr

RWO und seine angedachten Neuzugänge. Coach Harry Pleß erklärte bereits, er hofft, im Januar zwei neue Gesichter begrüßen zu dürfen. Einen Mittelfeld-Allrounder und einen Linksfuß. Vor seinem Abflug in die Ferien wurde eine Liste erstellt, nun arbeitet das Arbeitsteam an der Realisierung.

RWO und seine angedachten Neuzugänge. Coach Harry Pleß erklärte bereits, er hofft, im Januar zwei neue Gesichter begrüßen zu dürfen. Einen Mittelfeld-Allrounder und einen Linksfuß. Vor seinem Abflug in die Ferien wurde eine Liste erstellt, nun arbeitet das Arbeitsteam an der Realisierung.
RS erreichte am Freitag Thomas Dietz, der sich innerhalb der "Task-Force" um die Belange der Mannschaft kümmert. Seine Aussage: "So lang ist die Liste gar nicht. Es stehen vier Mann drauf. Deshalb nur so wenig, da wir klare Vorstellungen haben und hoffen, mit den Kandidaten eine Einigung zu erzielen."
Wenn machbar, bis zum Trainingsauftakt am 4. Januar, wie Dietz bestätigt: "In den nächsten zwei bis drei Wochen beschäftigen wir uns mit dem Thema, werden auch noch die Finanzen abgleichen. Wir hoffen, Anfang des Jahres Vollzug melden zu können." Vier Akteure, von denen RS bereits drei exklusiv nannte. Zuerst zum Allrounder im Mittelfeld: Hier wird die Entscheidung wohl zwischen Frank Scharpenberg, der seinen Vertrag unter der Woche in Düsseldorf auflöste, und Marc-Andre Narewsky fallen, der sich nach seinem Engagement beim WSV aktuell bei Schalke II fit hält. Dietz: "Wichtig ist, die Jungs müssen zu uns passen. Bei Narewsky hatte ich menschlich einen sehr guten Eindruck, wir haben ein angenehmes Gespräch geführt. Zu Scharpenberg gab es auch Kontakte, abwarten, was passiert."
Der heimliche Favorit Narewsky, der beim 3:0 gegen Osnabrück unter den Zuschauern weilte, betont nach dem ersten Lob aus Kreisen der Club-Macher. "Das freut mich, ich habe die Unterhaltung auch als positiv empfunden. Daher kann ich bestätigen, Interesse des Vereins ist da, auch für mich hat sich das vielversprechend angehört. Aber es gibt auch andere Anfragen, daher ist noch alles offen. Klar ist nur, ich bleibe im Westen." Der in Gelsenkirchen wohnende und beim Arbeitsamt beschäftigte Akteur fügt an: "Die Verbindung zu meinem Job muss passen, da bin ich auf etwas Verständnis angewiesen."
Kein Bedarf besteht dagegen an einer Verpflichtung von Thomas Cichon, der offenbar vor einem Engagement in Schottland steht. Dietz: "Ein guter Fußballer, er hilft uns aber nicht da weiter, wo wir Vakanzen sehen."
Die liegen auf der linken Seite, wo scheinbar auch zwei Kandidaten im Transfer-Rennen ganz vorne liegen. Nicht dazu gehören die unter der Hand gemunkelten Dennis Weiland (Mainz) und Sasa Radulovic (sein Vertrag in Schweden läuft im Dezember aus), beide bereits in Oberhausen mit einer aktiven Vergangenheit. Die Manager der beiden Kicker erklärten: "Nichts dran an einer Rückkehr." Wohl aber am Essener Lennart-Lynge Larsen (RS berichtete), zu dem Dietz berichtet: "Noch nicht oberste Priorität. Abwarten, was im Januar ansteht." Nach RS-Infos soll der Däne sich aber zum Auftakt im Training an der Landwehr präsentieren (siehe auch Seite 33). Noch geheim ist der vierte Kandidat. Dietz: "Keiner, der bisher in den Zeitungen stand." Der Zusatz des Sportbeauftragten: "Vielleicht tut sich auch bei den Zweitligisten nach dem letzten Spieltag der Hinrunde noch etwas."
Weg von den Kickern, hin zum Umfeld der Mannschaft. Hier verdeutlicht Dietz in Bezug auf die von RS genannte Einbindung von Jürgen Luginger und Oliver Adler in die Vereins-Arbeit: "Wir hätten gerne einige Etablierte dabei, um die Identifikation zu verstärken. Mal schauen, was da möglich ist."

Autor: cb

Kommentieren