RWO und die Suche nach den fehlenden 400.000 Euro: Bis zum Stichtag am 27. Mai will man die Summe, die der DFB als Liquiditätsnachweis fordert, beisammen haben.

RWO: 400.000 Euro

Gibt es am Montag schon Entwarnung?

Christian Brausch
20. Mai 2011, 15:32 Uhr

RWO und die Suche nach den fehlenden 400.000 Euro: Bis zum Stichtag am 27. Mai will man die Summe, die der DFB als Liquiditätsnachweis fordert, beisammen haben.

Insgesamt geht es um 680.000 Euro, von denen schnell 280.000 "im Sack waren", wie Präsdient Hajo Sommers es ausdrückte. Allerdings ist nun auch die Summe von 400.000 Euro nicht mehr aktuell. Gegenüber RS betonte Präsident Hajo Sommers nach einer Sitzung am Freitag erfreut: „Es sieht sehr gut aus. Und ich bin guten Mutes, dass wir am Montag die notwendigen Dinge, die wir zur Lizenzerteilung nachweisen müssen, auch nachweisen können.“

RWO scheint also die vom DFB geforderte Liquiditätsreserve in Höhe von 680.000 Euro stemmen zu können. Und dementsprechend kann man sich auf die Suche nach neuen Spielern machen. Denn bisher zeigten sich die Berater RWO gegenüber verunsichert, da man nicht genau sagen konnte, in welcher Liga die Kleeblätter auflaufen werden.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren