Fimlreif, was sich Freitag Abend in der Lohrheide abspielte. Erst wurden die Fan-Vertreter über die Gehalts-Kürzungen, von denen Jugend,- Reserve, Frauen-Team und Regionalliga-Kleinverdiener ausgenommen sind, informiert, dann kam die Dunkelheit. Flutlicht-Ausfall!

Revier-Sport Kommentar: Schattenspiele

**
15. November 2005, 10:58 Uhr

Fimlreif, was sich Freitag Abend in der Lohrheide abspielte. Erst wurden die Fan-Vertreter über die Gehalts-Kürzungen, von denen Jugend,- Reserve, Frauen-Team und Regionalliga-Kleinverdiener ausgenommen sind, informiert, dann kam die Dunkelheit. Flutlicht-Ausfall!

Fimlreif, was sich Freitag Abend in der Lohrheide abspielte. Erst wurden die Fan-Vertreter über die Gehalts-Kürzungen, von denen Jugend,- Reserve, Frauen-Team und Regionalliga-Kleinverdiener ausgenommen sind, informiert, dann kam die Dunkelheit. Flutlicht-Ausfall!

"Bei uns gehen die Lichter noch lange nicht aus", lachte der Stadionsprecher zur Überbrückung ins Mikro.

Wenn er sich da mal nicht täuscht. Zwar kann Jurist Prof. Dr. Rüdiger Knaup als Präsident Verhandlungs-Geschick vorweisen, doch in Sachen Steuernachzahlungen ist auch er kein Routinier. Ausgerechnet jetzt wird die SG 09 vom Steilmann-Bumerang - der verbitterte Ex-Boss sah sich die "Schattenspiele" auf der Tribüne an - eingeholt.

Das Finanzamt pocht auf Nachforderungen, es geht um Konzern-Schenkungen und "Künstler"-Abgaben aus den Jahren 1998 bis 2002. Unter diesen Begriff fallen Ballartisten aus Afrika. Von denen gab es bekanntlich einige in Wattenscheid. Bleibt zu hoffen, dass Chef Knaup mit den Mitstreitern seine härteste Prüfung als Präsident besteht und - parallel zum sportlichen Kampf - Wege aus der pekuniären Krise findet. Andernfalls wird man beim Traditions-Verein bald noch nicht Mal mehr Schatten vorfinden...

Autor: **

Kommentieren