Erzgebirge Aue hat eine glänzende Saison mit einem Auswärtssieg gekrönt: Die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt gewann beim FSV Frankfurt 2:0 (1:0).

Frankfurt - Aue 0:2

Aue feiert Sieg zum Saisonende

sid
15. Mai 2011, 15:59 Uhr

Erzgebirge Aue hat eine glänzende Saison mit einem Auswärtssieg gekrönt: Die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt gewann beim FSV Frankfurt 2:0 (1:0).

Damit beendet Aue die Saison damit auf einem sehr guten fünften Tabellenplatz. Ihre Aufstiegshoffnungen hatten die Sachsen bereits vor zwei Wochen nach einem 0:0 in Ingolstadt begraben müssen.
[infobox-right]Frankfurt: Langer - Christian Müller, Schlicke, Heitmeier, Manuel Konrad - Sven Müller (46. N'Diaye), Cinaz - Bouhaddouz, Gjasula, Fillinger - Mölders.
Aue: Männel - le Beau, Paulus, Lachheb, Klingbeil - Schröder (85. Rau), Hensel - Schlitte, Kempe (78. Curri), Hochscheidt - Ramaj (75. Strauß).
Schiedsrichter: Georg Schalk (Augsburg)
Tore: 0:1 Christian Müller (25., Eigentor), 0:2 Hochscheidt (79.)
Zuschauer: 4011
Gelbe Karten: N'Diaye (2), Bouhaddouz (3) - Klingbeil (3), Paulus[/infobox]
Vor mageren 4011 Zuschauern im Stadion am Bornheimer Hang ging Aue durch ein Eigentor des Frankfurts Christian Müller (25.) in Führung. Für den Endstand sorgte Jan Hochscheidt (79.). Insgesamt bewegte sich die Partie zwischen den beiden Teams, für die es um nichts mehr ging, auf äußerst schwachem Niveau. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends und plätscherte nur noch vor sich hin.

Für den FSV war das abschließende Saisonspiel ohnehin nicht mehr als ein Training unter Wettkampfbedingungen. Der Ärger über die Niederlage hielt sich beim FSV in Grenzen, da durch den Abstieg von Eintracht Frankfurt aus der 1. Bundesliga die Bornheimer am Wochenende schon genug Grund zum Jubeln hatten. Denn die beiden Derbys bescheren dem FSV zusätzliche Einnahmen in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Die Hälfte kann Trainer Hans-Jürgen Boysen für neue Spieler ausgeben.

Beste Spieler aufseiten der Gastgeber waren mit Abstrichen Sascha Mölders und Samil Cinaz. Bei Aue überzeugten Kevin Schlitte und Tobias Kempe.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren