Bereits am zweiten Spieltag hat besonders der SV Wesel einiges bei seinen Anhängern gutzumachen. Mit 0:6 kam der SV beim Vorjahressechsten Rehnania Bottrop unter die Räder.
Für den ersten Tabellenführer der neuen Saison geht es am Sonntag zum SuS Dinslaken. Ob sie dort den starken Eindruck bestätigen können?

Bezirksliga 9: 2. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

Bleibt Rhenania Spitzenreiter?

ak
18. August 2006, 23:04 Uhr

Bereits am zweiten Spieltag hat besonders der SV Wesel einiges bei seinen Anhängern gutzumachen. Mit 0:6 kam der SV beim Vorjahressechsten Rehnania Bottrop unter die Räder.
Für den ersten Tabellenführer der neuen Saison geht es am Sonntag zum SuS Dinslaken. Ob sie dort den starken Eindruck bestätigen können?

Besonders Rafik Amjahad tat sich bei Rhenania Bottrops Schützenfest hervor, allein drei Treffer trug er zum halben Dutzend bei. Ihm gegenüber soll Neuzugang Abdullah Özdogan erstmals für SuS Dinslaken für Torgefahr sorgen. Im ersten Saisonspiel gegen Absteiger SV Bottrop 1911 sind die Mannen von Chefcoach Norbert Grote nicht über ein Remis hinausgekommen: 1:1 stand es nach 90 Minuten. Zu wenig, möchte man doch in diesem Jahr den zuletzt nur um einen Punkt verpassten Aufstieg nachholen.

Beim Ligakonkurrenten VfB Lohberg werden die Ziele in diesem Jahr deutlich bescheidener formuliert: Trotz viertem Platz in der vergangenen Serie geht der Blick nach unten. Mit einer 0:3-Heimpleite gegen den SV Bislich ging man auch prompt sang- und klanglos unter. Dieser Trend soll natürlich schnellstmöglich korrigiert werden. Erste Gelegenheit dazu erhalten die Lohberger am Sonntag gegen den SV Vonderort. Trainer Schnurbusch übt sich jedoch in Bescheidenheit: „Wenn wir einen Punkt mitnehmen, bin ich zufrieden“, gab er Pressevertretern zu Protokoll.

Autor: ak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren