Weitere Basisarbeit gesichert. Die Physiotherapie-Zwillinge Thomas und Christian Zetzmann bleiben weiter beim Club.

RWE: Hinz als Zuwachs - "Zetzes" verlängerten

og
25. Juni 2005, 19:16 Uhr

Weitere Basisarbeit gesichert. Die Physiotherapie-Zwillinge Thomas und Christian Zetzmann bleiben weiter beim Club. "Verlängert", nickt Thomas ab, "uns war klar, dass auch wir verzichten müssen, das geht auch allen anderen im Club so."

Weitere Basisarbeit gesichert. Die Physiotherapie-Zwillinge Thomas und Christian Zetzmann bleiben weiter beim Club. "Verlängert", nickt Thomas ab, "uns war klar, dass auch wir verzichten müssen, das geht auch allen anderen im Club so." Für die gebürtigen Berliner auch "eine Herzenssache. Ich bin ja mittlerweile am längsten von allen dabei." In der Tat, seit der bitteren Erfahrung Oberliga. Es gab noch ausführliche Gespräche mit Präsident Rolf Hempelmann und dem Sportlichen Leiter Olaf Janßen. "Wir haben uns komplett ausgetauscht, jeder weiß jetzt genau, was man sich vorstellt", bestätigt "Zetze". Überhaupt ist der "Physio" angetan: "Wir haben ein prima innovatives Team zusammen, das ist gut. Auch Dr. Jan Becker war bei den Diskussionen dabei." Der Vereinsarzt. Allerdings können die Brüder bei der Tagesarbeit nicht alles alleine schaffen, vor allen Dingen dann nicht, wenn Christian - wie aktuell bei der U20-WM - vom DFB gebraucht wird. Deshalb gibt es Zuwachs. Carsten Hinz, ein alter Bekannter bei RWE, ein Jahr Oberliga, eine Spielzeit Regionalliga für RWE stehen in der Vita. "Vor allen Dingen wenn Christian nicht da ist, steht Carsten parat, fährt auch mit ins Trainingslager", erklärt Zetzmann.

Autor: og

Kommentieren