David Solga redet nicht lange um den heißen Brei herum.

BVB (A): "Wiederaufstieg muss drin sein"

24. Juni 2005, 10:14 Uhr

David Solga redet nicht lange um den heißen Brei herum. "Natürlich würde ich lieber in der Regionalliga spielen, aber mein Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch ein Jahr.

David Solga redet nicht lange um den heißen Brei herum. "Natürlich würde ich lieber in der Regionalliga spielen, aber mein Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch ein Jahr. Deswegen geht es für mich hier weiter", sagt der Stammspieler, der in 34 Regionalliga-Begegnungen zum Einsatz kam und insgesamt fünf Tore erzielte.
Mit 22 Jahren zählt Solga an sich noch zu den jungen Kräften, nach dem Umbruch bei den Schwarz-Gelben wird ihm allerdings eine Leader-Rolle zuteil. "Bei anderen Vereinen muss man in meinem Alter noch in den Kreis", scherzt Solga, "hier zähle ich zu den Führungsspielern."
Doch vor diesem Druck scheut sich der gelernte Energie-Elektroniker keinesfalls. Sein Ziel: So schnell wie möglich raus aus der Viertklassigkeit! David Solga: "Der Wiederaufstieg muss für uns drin sein. In der letzten Saison ist in der zweiten Halbserie alles schlecht gelaufen, jetzt kann es genau in die andere Richtung gehen. Dagegen hätte ich nichts einzuwenden."
Die Szenen, die sich beim Finale in Münster abspielten, spuken auch einige Wochen nach dem 5:5 noch im Kopf des Wirbelwinds herum. "Vielleicht hat man das in ein paar Wochen verdrängt, momentan ist das noch nicht so. Es gab viele Gründe, warum wir das Ziel Klassenerhalt letztlich verfehlt haben, aber es würde sicherlich den Rahmen sprengen, diese hier alle aufzuzählen."
Die Unerfahrenheit der jungen Truppe, die teilweise mit fünf A-Jugendlichen um die Existenz fightete und den abgezockten Drittliga-Stars in den entscheidenden Duellen nicht das Wasser reichen konnte, war sicherlich mitentscheidend. Solga: "Wir haben nie mit einer kontinuierlichen Aufstellung gespielt, insgesamt kamen bei uns 42 Leute zum Einsatz. Das war Liga-Rekord." Der ehemalige Lüner grübelt: "Bei Schalkes U23 sah es vor einem Jahr ähnlich aus, in der Mannschaft standen ebenfalls viele verschiedene Akteure und ist am Ende abgestiegen." Doch die Oberliga soll für David Solga keineswegs Endstation sein: "Ich möchte zurück in die Regionalliga, das Thema ist für mich keineswegs abgehakt. Dafür spiele ich viel zu gerne Fußball."tt

Autor:

Kommentieren