Nach nur drei Tagen Amtszeit trat der Vorstands-Vorsitzende des KFC Uerdingen, Christian Flach, von seinem Amt zurück. Zu den Gründen für seine überraschende Entscheidung wollte Flach sich zunächst nicht äußern.

KFC nach drei Tagen schon wieder ohne Führung

er
11. März 2005, 20:40 Uhr

Nach nur drei Tagen Amtszeit trat der Vorstands-Vorsitzende des KFC Uerdingen, Christian Flach, von seinem Amt zurück. Zu den Gründen für seine überraschende Entscheidung wollte Flach sich zunächst nicht äußern.

Nur drei Tage nach seiner Amtseinführung als Vorstands-Vorsitzender des von der Insolvenz bedrohten Regionalligisten KFC Uerdingen ist Christian Flach zurückgetreten. Der überraschende Schritt erfolgte wenige Stunden vor der Mitgliederversammlung am Freitagabend.

Die Gründe wollte Flach erst auf der Versammlung bekannt geben. Am Dienstag war bereits der gesamte Vorstand um den Vorsitzenden Henning Harke zurückgetreten. Bis zum Saisonende droht dem Klub eine Liquiditätslücke in Höhe von 180.000 Euro, außerdem müssen Verbindlichkeiten in Höhe von rund 285.000 Euro getilgt werden. Insgesamt drücken den Verein Schulden in Höhe von etwa 1,5 Millionen Euro.

Autor: er

Kommentieren