Auch für die Fortunen hat die Vorbereitung auf die Regionalliga-Rückrunde begonnen. Laktattest hieß das Zauberwort am Anfang der Woche, die mitunter ungemütlichsten Spieler-Runden des Jahres. Coach Uwe Weidemann:

DÜSSELDORF: Bozic, Schuitemann für die Deckung

15. Januar 2005, 12:14 Uhr

Auch für die Fortunen hat die Vorbereitung auf die Regionalliga-Rückrunde begonnen. Laktattest hieß das Zauberwort am Anfang der Woche, die mitunter ungemütlichsten Spieler-Runden des Jahres. Coach Uwe Weidemann: "Alle haben sehr gut mitgezogen."

Auch für die Fortunen hat die Vorbereitung auf die Regionalliga-Rückrunde begonnen. Laktattest hieß das Zauberwort am Anfang der Woche, die mitunter ungemütlichsten Spieler-Runden des Jahres. Coach Uwe Weidemann: "Alle haben sehr gut mitgezogen."

Wobei die Ergebnisse des Tests eher durchschnittlich ausgefallen sind. "Mit einigen bin ich sehr zufrieden, andere waren nicht so gut, zum Teil auch wegen gerade erst auskurierter Verletzungen." Der Trainer-Zusatz: "Die Überprüfung ist für mich nicht entscheidend. Viel wichtiger ist, die Euphorie mitzunehmen, die vor dem Urlaub in der Truppe war."

Zudem erhoffen sich alle in Düsseldorf einen weiteren Leistungsschub durch den erhöhten Konkurrenzkampf. Lediglich Victor Hugo Lorenzon, Victor Mathias Bocchio und Thomas Hoersen fehlten zum Auftakt. Und zwei neue Gesichter wurden auch notiert. Es sind die beiden Testkandidaten Mile Bozic (23) und Bernard Schuitemann (31). Schuitemann, aktuell beim holländischen Zweitligisten Cambuur Leeuwarden unter Vertrag, trainierte bis Mittwoch mit, kam auch beim Test gegen den Bezirksligisten VfR Neuss (ohne neun Mann endete es 2:0) zum Einsatz. Weidemann: "Wir werden ihn noch zu einem Match gegen einen Regionalligisten einladen. Er hat berechtigte Chancen, einen Vertrag zu bekommen."

Bozic kickte bereits bei Bayer Leverkusen, wo er nur bei den Amateuren zum Einsatz kam, und beim VfL Osnabrück. Zurzeit ist er nach langer Verletzung vereinlos. "Er wird 14 Tage bei uns bleiben", berichtet der Coach, "allerdings kommt er gegen die Bayern nicht zum Einsatz. Beide Probespieler machen bisher einen sehr engagierten Eindruck." Wie auch der Rest der Truppe, der natürlich dem Match gegen die Münchner (Dienstag, 18. Januar) entgegen fiebert. Weidemann: "Ein Highlight, jeder will dabei sein. Klasse, wie die Bayern immer wieder Hilfe anbieten. Am Freitag gibt es noch eine härtere Einheit, danach schrauben wir die Intensität etwas zurück. Wir wollen uns schließlich anständig verkaufen."

Autor:

Kommentieren