Markus Babbel unterlag mit den Blackburn Rovers am Sonntag bei seinem Ex-Klub FC Liverpool mit 1:3. Für Aufsehen sorgt dagegen Michael Tarnat, der beim 4:1 für Manchester City gegen Aston Villa einen Treffer beisteuerte.

Babbel verliert mit Blackburn bei Ex-Klub

tok
14. September 2003, 18:01 Uhr

Markus Babbel unterlag mit den Blackburn Rovers am Sonntag bei seinem Ex-Klub FC Liverpool mit 1:3. Für Aufsehen sorgt dagegen Michael Tarnat, der beim 4:1 für Manchester City gegen Aston Villa einen Treffer beisteuerte.

Markus Babbels Rückkehr zu seinem Ex-Team FC Liverpool stand am Sonntag unter keinem guten Stern: Mit den Blackburn Rovers unterlag der Ex-Münchner bei den Reds mit 1:3. Darüberhinaus erlitt Liverpool-Profi Milan Baros ausgerechnet nach einem Zweikampf mit dem 51-maligen deutschen Nationalspieler einen Knöchelbruch. Liverpools Coach Gerard Houllier, mit dem sich Babbel einst überworfen hatte, machte seinem Ex-Spieler jedoch keinen Vorwurf: "Das war noch nicht einmal ein Foul, der Schiedsrichter hat Recht gehabt, dass er weiter spielen ließ. Markus ist sauber in den Zweikampf gegangen, Milan hat sich offenbar erst verletzt, als er auf dem Boden aufkam."

Lehmann erstmals ohne Sieg

Unterdessen hat der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann erstmals seit seinem Wechsel zu Arsenal London ein Premier-League-Spiel nicht gewonnen. Nach vier Siegen reichte es für die "Gunners" ausgerechnet auf eigenem Platz gegen den bisher noch ungeschlagenen Aufsteiger FC Portsmouth nur zu einem 1:1.

Nachdem Routinier Teddy Sheringham Lehmann zum 0:1 überwunden hatte (26.), musste sogar noch ein umstrittener Strafstoß her, damit Thierry Henry Arsenal überhaupt erst den Punkt und damit die Tabellenführung sichern konnte. Titelverteidiger Manchester United sitzt Arsenal nun mit nur noch einem Punkt Rückstand im Nacken. Teammanager Alex Ferguson war nach dem 2:0 bei Charlton Athletic voll des Lobes über seinen Stürmerstar Ruud van Nistelrooy, der beide Treffer erzielte: "Er wurde immer wieder gefoult und musste sogar behandelt werden. Aber er ist immer wieder aufgestanden und hat den Ball gefordert. Alles, was wir machen müssen, ist ihn so oft wie möglich anspielen."

Tarnat sorgt mit City für Furore

Zwei Punkte hinter dem großen Stadtrivalen sorgt derzeit Manchester City für Furore. Der ehemalige französische Nationalspieler Nicolas Anelka mit drei Treffern und der ehemalige Münchner Michael Tarnat mit einem Tor führten City zui einem 4:1-Sieg gegen Aston Villa und damit auf Rang drei.

Die zusammengekaufte Truppe von Chelsea London nutzt derweil die Schwächephase der "Magpies" und scheint sich frühzeitig als in der Spitzengruppe zu etablieren. Trotz einer Partie weniger auf dem Konto liegt die Elf von Claudio Ranieri nach dem 4:2 gegen Tottenham Hotspur punktgleich mit Manchester City auf Rang drei. Der Coach vermisst nach den vielen spektakulären Transfers aber noch die Geschlossenheit: "Viele denken, wir seien eine starke Mannschaft. Aber das stimmt nicht. Wir sind einfach noch kein Team."

Autor: tok

Kommentieren