Der Wuppertaler SV hat durch einen 2:0-Erfolg in Chemnitz seinen ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nord eingefahren. Derweil rückte der Hamburger SV (A) dank eines 4:3 in Bielefeld wieder auf Tabellenplatz zwei vor.

Wuppertal überwindet Durststrecke

15. September 2004, 08:58 Uhr

Der Wuppertaler SV hat durch einen 2:0-Erfolg in Chemnitz seinen ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nord eingefahren. Derweil rückte der Hamburger SV (A) dank eines 4:3 in Bielefeld wieder auf Tabellenplatz zwei vor.

Bis zum achten Spieltag hat der Wuppertaler SV warten müssen, um seinen ersten Sieg in der Regionalliga Nord perfekt zu machen. Beim Tabellenschlusslicht aus Chemnitz trafen Nico Reckert (14.) und Jean-Louis Tavarez (37.) zum 2:0-Erfolg für die Westdeutschen.

Im Gegensatz zur hauseigenen Profiabteilung machen die Amateure des Hamburger SV weiter positiv auf sich aufmerksam. Im Amateurduell bei Arminia Bielefeld brachte Riesentalent Mustafa Kucukovic die Gäste mit einem Doppelschlag (20./ 30., Foulelfmeter) früh auf die Siegerstraße. Auch die zwei Treffer von Profi-Leihgabe Marijo Maric konnten die Ostwestfalen danach nicht mehr vor einer 3:4-Heimschlappe bewahren.

Osnabrück kommt nicht in Schwung

Für Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück hält die Berg-und Talfahrt an. Bei den Borussia Dortmund Am. setzte es eine 1:2-Niederlage für die Niedersachsen, die den Anschluss an die Spitze zu verlieren drohen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich von Addy Waku Menga (74.) konnte Dortmunds Mahir Saglik nur eine Minute später wieder ausgleichen.

Überraschend stark präsentiert sich weiterhin der KFC Uerdingen, der bei Preußen Münster mit 2:1 die Oberhand behielt. Ze Luis (30., Foulelfmeter) und Goalgetter Dustin Heun (66.) zeichneten für die Gäste-Tore verantwortlich, ehe Ex-Profi Sören Seidel den Anschlusstreffer (70.) für die Preußen markierte.

Autor:

Kommentieren