Durch einen 4:1-Erfolg gegen den KFC Uerdingen hat Aufsteiger Arminia Bielefeld Amateure vorläufig die Tabellenspitze der Regionalliga Nord übernommen. Der VfB Lübeck rehabilitierte sich für seine Auftaktpleite.

Bielefelds Amateure spitze / WSV ganz unten

07. August 2004, 17:56 Uhr

Durch einen 4:1-Erfolg gegen den KFC Uerdingen hat Aufsteiger Arminia Bielefeld Amateure vorläufig die Tabellenspitze der Regionalliga Nord übernommen. Der VfB Lübeck rehabilitierte sich für seine Auftaktpleite.

Aufstiegsfavorit SC Paderborn 07 hat am zweiten Spieltag der Fußball-Regionalliga Nord seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Gegen die Amateure von Hertha BSC Berlin setzten sich die Ostwestfalen mit 4:2 (2:1) durch. Auch Zweitliga-Absteiger VfB Lübeck, der gegen Preußen Münster 3:0 (2:0) gewann, und die Amateure von Arminia Bielefeld, die durch einen 4:1 (3:0)-Erfolg gegen den KFC Uerdingen 05 zumindest für einen Tag an die Tabellenspitze stürmten, kamen zu souveränen Heimsiegen.

Paderborns Neuzugang Guido Spork glänzte gegen die Hertha-Amateure als dreifacher Torschütze (8., Foulelfmeter/38./90., Foulelfmeter). Außerdem traf Rene Müller für die Gastgeber (53.). Für die Gäste aus Berlin waren Sven Kretschmer (10.) und Ante Covic (85.) erfolgreich.

Für den verpatzten Saisonstart (1:2 in Bremen) und das peinliche Aus im Bezirkspokal gegen den Verbandsligisten SV Henstedt-Rhen (0:1) revanchierte sich Lübeck gegen Münster. In die Torschützenliste trugen sich die Neuzugänge Jan Zimmermann (4.), Francis Bugri (45.) und Lars Kampf (83.) ein.

Der neue Tabellenführer Bielefeld machte gegen Uerdingen mit einer 3:0-Pausenführung durch Tore von Henning Grieneisen (8.), Manuel Meyer (18.) und Profi Michael Fink (27.) frühzeitig alles klar. Finn Holsing legte nach (70.). Kurios: In der Schlussphase stand Feldspieler Sebastian Clarke im Uerdinger Tor, weil sich Toni Tapalovic an der Schulter verletzt hatte. Wegen des ebenfalls verletzungsbedingten Ausfalls von Sebastian Selke war der KFC ohne Ersatztorwart nach Ostwestfalen gereist. Ebenso wie die Arminen weisen auch die Amateure von Werder Bremen nach dem 0:0 gegen den Chemnitzer FC nach zwei Spieltagen vier Punkte auf.

Zweitliga-Absteiger 1. FC Union Berlin ist nach dem 4:2 (2:1)-Heimsieg gegen den Wuppertaler SV ebenfalls noch ungeschlagen. Hajrudin Catic traf für die Hausherren doppelt (21./45.), musste dann in der 75. Minute mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Die Gäste, die in der Vorsaison nur knapp den Aufstieg verpasst hatten, finden sich nach der zweiten Niederlage in Folge auf dem letzten Tabellenplatz wieder.

Das Nord-Derby zwischen dem FC St. Pauli und Holstein Kiel endete 1:1 (1:0). Andreas Mayer brachte die Hamburger vor dem Seitenwechsel in Führung (27.), Patrick Würll markierte in der 67. Minute den Ausgleich. Insgesamt 17.391 Zuschauer verfolgten die Partie am Millerntor.

Einen 3:1 (2:0)-Heimsieg feierte Aufsteiger Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Braunschweig. Frank Mayer, Marcel Ndjeng und Sergej Titartschuk trafen für die Fortuna, der Braunschweiger Ahmet Kuru verkürzte zwischenzeitlich auf 1:2 (90.). Gäste-Torwart Thorsten Stuckmann hielt in der 55. Minute einen Foulelfmeter von Marcel Podszus.

Autor:

Kommentieren