Dr. Rüdiger Knaup, Präsident der SG Wattenscheid, gibt seinen Job in der Geschäftsführung des Steilmann-Unternehmens zum 30. Juni auf.

SGW - Club-Chef Knaup hört bei Steilmann auf

tt
29. Mai 2004, 21:45 Uhr

Dr. Rüdiger Knaup, Präsident der SG Wattenscheid, gibt seinen Job in der Geschäftsführung des Steilmann-Unternehmens zum 30. Juni auf.

Dr. Rüdiger Knaup, Präsident der SG Wattenscheid, gibt seinen Job in der Geschäftsführung des Steilmann-Unternehmens zum 30. Juni auf. Konsequenzen für die SG 09? "Ich habe mehr Zeit für den Verein", stellt der erste Vorsitzende fest und verweist Mutmaßungen, wonach er sich auch aus der Chefetage des Regionalligisten zurückzieht, entschieden zurück: "Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. In der Vergangenheit gab es zwar immer eine enge Verbindung zwischen dem Unternehmen Steilmann und der SG Wattenscheid, aber es hat ein erheblicher Abnabelungs-Prozess stattgefunden. Ich werde mich natürlich weiter voll für den Verein engagieren."

Eine neues Betätigungsfeld hat Dr. Knaup, der zuletzt auch mit der Kanzlei von BVB-Boss Dr. Gerd Niebaum in Verbindung gebracht wurde ("Das hat keinen realen Hintergrund"), noch nicht gefunden: "Ich möchte mich in Ruhe sortieren und eine schöpferische Pause einlegen. Mein Abschied vom Unternehmen Steilmann verläuft keineswegs im Streit, ich möchte in der Mitte meines Berufslebens einfach noch Mal etwas anderes machen." Der Entschluss, beim Textil-Multi nach rund 25 Jahren aufzuhören, war schon länger gereift. "Eigentlich wollte ich zum Jahresende Schluss machen, habe aber ein halbes Jahr dran gehängt, um die Sanierung zu begleiten", erläutert der dreifache Familienvater.

Autor: tt

Kommentieren