Der VfB Speldorf feierte einen 4:1-Erfolg über den FC Wegberg-Beeck und setzte seine kleine Erfolgsserie damit fort. Der Beginn lief dabei eher schleppend.

Speldorf - Wegberg 4:1

Püters mit lupenreinem Hattrick

Nina Heithausen
10. April 2011, 21:38 Uhr

Der VfB Speldorf feierte einen 4:1-Erfolg über den FC Wegberg-Beeck und setzte seine kleine Erfolgsserie damit fort. Der Beginn lief dabei eher schleppend.

Nach einem Freistoß von Wegbergs Daniel Klinger köpfte Kamil Kuzniarz den Ball unfreiwillig ins eigene Gehäuse (13.). Beeindruckt von diesem Ereignis lief bei den Gastgebern in der Folgezeit nicht mehr viel zusammen. „Die ersten 35 Minuten waren katastrophal“, brachte es VfB-Trainer Kunkel auf den Punkt. Eine Standardsituation sorgte schließlich für die Wende.

Tugrul Aydin drosch einen Freistoß auf das Gehäuse von Wegberg-Keeper Sascha Rodemers, der das Geschoss nur abprallen lassen konnte. Christian Hinz stand goldrichtig und schob das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen.
[infobox-right]Speldorf: Gunkel – Hupperts, Stankiewicz, Flöth, Kuzniarz (46. Acikgöz) - Scheelen, Hinz, - Aydin, Altin, Boldt – Pütters (86. Beric).
Wegberg: Rodemers – Klinger, Mert, Nimptsch, Puhl (76. Friedrich) – Rrustemi (65. Onwuneme), Zajas, Walbaum, Berkigt (65. Bischoff) - Pozder, Zaanani.
Schiedsrichter: Benjamin Schäfer (Herten).
Tore: 0:1 Kuzniarz (13., ET), 1:1 Hinz (38.), 2:1, 3:1, 4:1 Pütters (65./67./82.)
Zuschauer: 270.
[/infobox]
In Halbzeit zwei rollte der VfB-Express dann wesentlich zielstrebiger auf das gegnerische Tor zu. Speldorfs Stürmer Thomas Pütters verwertete zunächst eine Hereingabe zum 2:1 (65.) und legte 120 Sekunden später noch einmal nach (67.), ehe er in der 82. Minute abermals einnetzte – Hattrick und 4:1 für Speldorf!

„Ich bin maßlos enttäuscht, dass wir hier so untergegangen sind“, fand Wegberg-Coach Andre Sieberichs kaum Worte für die Leistung seiner Mannen. Sein Gegenüber Kunkel freute sich: „Das war ein Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt.“

[b]Auf Seite 2: Die Stimmen zum Spiel[/b]

Autor: Nina Heithausen

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren