RWE: Oldie Bonan "mittendrin, statt nur dabei"

og
05. Mai 2004, 11:27 Uhr

Oldie-Tausch! Bjarne Goldbaek musste verletzt passen, Heiko Bonan durfte von Anfang beim 3:1 in Münster mit der angestammten Kapitänsbinde auflaufen.

Oldie-Tausch! Bjarne Goldbaek musste verletzt passen, Heiko Bonan durfte von Anfang beim 3:1 in Münster mit der angestammten Kapitänsbinde auflaufen. "Ich bin sehr zufrieden mit Heiko, er hat natürlich wochenlang nicht agiert", bilanzierte Essens Coach Jürgen Gelsdorf angetan. Klar war, "Bone" benötigte nicht die Bohne Anlaufzeit, war sofort mittendrin statt nur dabei. "Das ist einfach ein Ausdruck von Klasse", hatte Gelsdorf nach dem Match keine Berührungsangst beim bereitwilligem Sonderlob. Gelsdorf: "Heiko ist einfach voll professionell, er konnte auch komplett mithalten, das war aller Ehren wert."

Bonan schnaufte nach dem Schlusspfiff tief durch - sein Fazit: "Die erste Halbzeit war glücklich, nach der Pause haben wir uns befreit. Die Treffer fielen zum richtigen Zeitpunkt. Zum Schluss hatte Münster keine Chance mehr." Nicht falsch! Bonans analytische Begründung: "Dieses Jahr haben wir auch Glück. Die Mannschaft ist gefestigter." Glück stimmt auffallend: Münster traf zweimal das Gebälk.

Drei Minuten vor Schluss holte der Fußball-Lehrer seinen Spielführer - der für die kommende Saison mit dem Westfalen-Oberligisten FC Gütersloh in Verbindung steht - vom Platz, Sascha Wolf kam. Gelsdorf: "Heiko hatte sich den Applaus der Fans in vollem Umfang verdient, das wollte ich ihm ganz bewusst verschaffen." Netter Zug, für Bonan ist allerdings anderes wichtiger - der Ex-Karlsruher: "Hauptsache wir steigen auf."

Autor: og

Kommentieren