Rot-Weiß Essen hat einen großen Schritt Richtung Profi-Fußball gemacht. Während die Westfalen gegen Preußen Münster mit 3:1 siegten, patzte die direkte Konkurrenz aus Wuppertal und Paderborn mit Unentschieden.

Rot-Weiß Essen schnuppert an der 2. Bundesliga

01. Mai 2004, 19:27 Uhr

Rot-Weiß Essen hat einen großen Schritt Richtung Profi-Fußball gemacht. Während die Westfalen gegen Preußen Münster mit 3:1 siegten, patzte die direkte Konkurrenz aus Wuppertal und Paderborn mit Unentschieden.

In der Regionalliga Nord lief am 29. Spieltag alles nach dem Geschmack von Tabellenführer Rot-Weiß Essen. Die Westfalen siegten bei Preußen Münster mit 3:1 (1:0) und profitierten gleichzeitig von Ausrutschern der direkten Konkurrenz. So kam der Tabellenzweite Wuppertaler SV bei den Amateuren von Schalke 04 nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, der Tabellenvierte SC Paderborn spielte bei den Amateuren des Hamburger SV 1:1. Die nicht aufstiegsberechtigte Reserve von Bundesliga-Spitzenreiter Werder Bremen, momentan Tabellendritter, verlor bereits am Freitag bei Eintracht Braunschweig mit 1:2.

Im Tabellenkeller hat Münster bereits fünf Punkte Rückstand auf die sichere Zone. Einen wichtigen Sieg landeten die Amateure des 1. FC Köln mit 4:2 (1:1) bei Wattenscheid 09.

Für Essen trafen Ali Bilgin (21.), Erwin Koen (73., Foulelfmeter) und Benjamin Köhler (83.) vor 8700 Zuschauern. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte der Ex-Essener Martin Hauswald (63.) erzielt.

Paderborn trifft in Unterzahl

Paderborn rettete durch Mahir Saglik (66.) in Unterzahl - Markus Mrgulla hatte "Rot" gesehen (64.) - einen Punkt. Für die abstiegsgefährdeten Hanseaten erzielte Riccardo Baich (21.) den ersten Treffer nach 554 Minuten ohne Torerfolg.

Wuppertal musste sich trotz der Führung durch Marc-Andre Narewsky (37.) mit einem Zähler begnügen. Abdul Iyodo glich in der 56. Minute aus.

Kölns Durststrecke hat ein Ende

Nach fünf Spielen ohne Sieg in Serie landeten Kölns Amateure in Wattenscheid wieder einen Erfolg. Die Lohrheide-Kicker kassierten dagegen verloren ihr erstes Mach nach fünf Begegnungen ohne Niederlage hintereinander. Der Kölner Marcel Ndjeng traf doppelt (55. und 68.). Über einen Doppelpack konnte sich auch Daniel Teixeira bei Holstein Kiels 3:0 (2:0)-Sieg gegen den Chemnitzer FC freuebn.

Ebenfalls einen 3:0-Heimsieg feierte der KFC Uerdingen 05 gegen Schlusslicht VfR Neumünster und damit gleichzeitig den dritten "Dreier" in Serie. Markus Feldhoff markierte in der 43. Minute bereits sein 19. Saisontor und führt damit weiterhin die Torschützenliste an. Endgültig ins obere Tabellen-Mittelfeld hat sich auch Eintracht Braunschweig durch den 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen remens Amateure abgesetzt.

Autor:

Kommentieren