Die Personalwelle schwappt! Das ist nicht zu verhindern. Die Torhüterfrage hat RS bereits angesprochen, pünktlich kommt aus Frankfurt die Meldung, RWE hätte Interesse an Eintrachts aktuellem zweitem Mann Markus Pröll.

RWE - Frankfurt will Benny Weigelt

og
01. Mai 2004, 08:49 Uhr

Die Personalwelle schwappt! Das ist nicht zu verhindern. Die Torhüterfrage hat RS bereits angesprochen, pünktlich kommt aus Frankfurt die Meldung, RWE hätte Interesse an Eintrachts aktuellem zweitem Mann Markus Pröll.

Die Personalwelle schwappt! Das ist nicht zu verhindern. Die Torhüterfrage hat RS bereits angesprochen, pünktlich kommt aus Frankfurt die Meldung, RWE hätte Interesse an Eintrachts aktuellem zweitem Mann Markus Pröll. "Ich habe mit RWE noch nicht gesprochen", erklärt der 24-Jährige, "das wäre ohne Zweifel interessant, ich habe schließlich schon mit den Kölner Amateuren im Georg Melches-Stadion gespielt, die Fan-Atmopshäre ist unglaublich." Frankfurt könnte beim 53fachen Bundesligaakteur, geboren in Euskirchen, noch eine Option ziehen. "Ich weiß nicht, was der Club vorhat, das ist alles abhängig von der zukünftigen Ligazugehörigkeit."

Und bleiben wir in "Mainhattan". Dort hatte unter der Woche ein gewisser Thomas Strunz einen Termin mit der Eintracht-Chefetage in Person des Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen. Hintergrund: Der Ex-Profi vertritt die Belange von Essens Junioren-Nationalspieler Benny Weigelt, RWEs linker "Viererketten-Perle". Eine Rolle, die bei der Eintracht Vakanz haben soll. Weigelts Vertrag läuft am 30. Juni aus, RWE hat eine Verlängerungsoption. Sollte diese gezogen werden - alles andere würde überraschen - könnte eine im Rahmen des angedachten Frankfurter Deals genannte festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 100.000 Euro greifen und den Ex-Uerdinger mit einem Ticket zum Kofferpacken versorgen. Das wiederum soll in der Bankenmetropole für Bundesliga und im Abstiegsfall für die Zweite Klasse gelten: So wird berichtet!

Berichtet wird auch im Kreis Kleve, dort gibt einen gewissen André Wiwerink (23, kann linke Rolle Viererkette ausfüllen), der in Schalke defensiv ausgebildet wurde, in Osterfeld Oberliga Nordrhein spielte und nach einem Jahr in der gleichen Klasse in beim 1.FC jetzt RWE zugeordnet wird - abwarten! Strunz, der auch Ali Bilgin betreut, brachte vor der Saison Dennis Brinkmann erfolgreich bei Alemannia Aachen unter. Und weiter: Beim KFC Uerdingen machen sich die Verantwortlichen kräftig Gedanken über Torben Tutas.

Autor: og

Kommentieren