Wolfsburgs Co-Trainer Pierre Littbarski ruft Vereine und Fans auf, für die Erdbebenopfer in Japan zu spenden. Er will mit dem Geld vor allem Kindern helfen.

Japan

Littbarski ruft zu Spenden auf

08. April 2011, 13:59 Uhr

Wolfsburgs Co-Trainer Pierre Littbarski ruft Vereine und Fans auf, für die Erdbebenopfer in Japan zu spenden. Er will mit dem Geld vor allem Kindern helfen.

Zusammen mit der DFB-Stiftung Egidius Braun will der Weltmeister von 1990 mit dem Geld vor allem Kindern helfen, die durch das Unglück in Not geraten sind.

"Gemeinsam wollen wir ein gutes Projekt suchen, um unmittelbar helfen zu können", sagte Littbarski in seinem Spendenaufruf und fügte an: "An die Vereine der Appell: Lasst auf den vor euch liegenden Jugendtunieren Kinder für Kinder in Japan sammeln! Lasst Kinder Kindern helfen!"

Den 51-Jährigen nimmt die Katasthrophe emotional besonders mit. Insgesamt lebte "Litti" zehn Jahre in Japan und war dort als Trainer und Spieler tätig. Auch sein privates Glück hat er dort gefunden. Er ist mit der Japanerin Hitomi verheiratet, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks in Yokohama, rund 300 Kilometer südlich von Fukushima, aufgehalten hatte.

Vor allem die starke Zerstörung der Stadt Sendai geht dem gebürtigen Berliner nahe. "Ich habe selbst zwei Jahre in Sendai gelebt und gespielt, kenne mich dort aus, war immer wieder dort. Es ist schrecklich, diese Bilder zu sehen", sagte Littbarski.
Wer spenden möchte, kann mit dem Stichwort "Japan" auf die Kontonummer 89 862 957 bei der Sparkasse KölnBonn (Bankleitzahl 370 50 198) überweisen. Spendenquittungen werden erteilt.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren