Verbandsliga Niederrhein: 2. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

Viersen gegen Kapellen Erft: Fehlstart vermeiden

ak
18. August 2006, 20:42 Uhr

Die ersten Tore sind gefallen, die ersten Gewinner und Verlierer stehen fest. Am zweiten Spieltag der Verbandsliga Niederrhein gilt es für einige Teams schon, einen Fehlstart zu verhindern, andere wollen die guten Eindrücke des ersten Spieltags bestätigen.

Unzufrieden mit dem Resultat des Wochenendes dürfte zweifelsohne der SV Victoria Goch sein: Zum Saisonauftakt setzte es beim Landesliga-Aufsteiger Rot-Weiss-Essen II prompt eine 0:1-Niederlage. Um einen Fehlstart zu verhindern, sollte die Gäste aus Kettwig also möglichst geschlagen werden. Vor Wochenfrist konnten sich die Schützlinge von Trainer Karl Weiß jedoch erfolgreich gegen die favorisierten Viersener durchsetzen. Weiß erwartet zwar einen „ganz heißen Tanz“, fügt aber selbstbewusst an: „Wir haben Victoria Goch genau beobachten lassen und kennen auch ihre Schwächen“.
Rein tabellarisch betrachtet kommt es bereits am zweiten Spieltag zum ultimativen Topspiel. Der Erste empfängt den Zweiten, oder: Fortuna Düsseldorf II – VfL Rhede. So nah man sich nach dem ersten Spieltag tabellarisch auch gekommen ist, so unterschiedlich sind die Ambitionen in diesem Jahr. Düsseldorf will in die Oberliga, für den VfL Rhede zählt zunächst einmal der Klassenerhalt. Mit dem 2:0-Auftaktsieg über Wülfrath dürfte der Liganeuling immerhin das nötige Selbstbewusstsein getankt haben, um in Düsseldorf zu bestehen.
Das wahre Spitzenspiel des Wochenendes dürfte aber wohl in Viersen steigen. Trotz der hohen Erwartungen verpatzten beide Mannschaften den Ligastart: Viersen konnte auswärts beim FSV Kettwig die Überlegenheit erst zu spät in Zählbares ummünzen; der SC Kapellen Erft verlor das Gipfeltreffen gegen Fortuna Düsseldorf zuhause mit 0:2. Wer am Sonntag verliert, läuft der Musik im Aufstiegsrennen fürs erste hinterher.

Autor: ak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren