Peter Anders hat es nicht leicht. Seit Jahresbeginn ist er als Sportlicher Leiter für den Erkenschwicker Nachwuchs verantwortlich, und er hat viel zu tun.

E'schwick U19: Anders

"Müssen nicht jedes Jahr in die Bundesliga"

29. März 2011, 10:17 Uhr

Peter Anders hat es nicht leicht. Seit Jahresbeginn ist er als Sportlicher Leiter für den Erkenschwicker Nachwuchs verantwortlich, und er hat viel zu tun.

„Wir hatten drei Monate lang kein Heimspiel und somit auch keine Einnahmen“, hat Anders eine logische Erklärung für die aktuelle Finanzkrise im Verein. Darunter leidet auch seine Arbeit. Denn die Vertragsverhandlungen mit Spielern liegen auf Eis. „Die Zeit rennt uns weg. Wir müssen jetzt mit den Akteuren in die Gespräche gehen“, betont der Funktionär. Aber ihm ist bewusst, dass der Interimsvorstand sich erst einmal einen Überblick verschaffen muss, bevor es an die Planung für die neue Saison geht. „Hermann Silvers muss 17, 18 Ordner durchforsten und stößt immer auf neue Rechnungen. Ich möchte diesen Job nicht machen“, räumt Anders ein.

Dafür hat er eine klare Vorstellung von dem U19-Kader, der künftig in der Westfalenliga an den Start gehen wird. Der Wunsch von Anders, der zugleich die U17 in der Landesliga betreut: „Wir wollen etwa zehn Spieler hochziehen.“ Die Abkehr von der bisher gängigen Praxis, die hochkarätige U19 beinahe ausschließlich mit externen Talenten zu bestücken, dürfte somit zu den Akten gelegt werden.

Und wohl auch die Ambition, zumindest in der Westfalenliga eine Spitzenmannschaft zu stellen. „Wir müssen nicht jedes Jahr in die Bundesliga aufsteigen“, betont Anders.
Der ehrgeizige Coach Magnus Niemöller wird wohl trotzdem an Bord bleiben, auch wenn noch kein Schriftstück für die neue Saison vorliegt.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren