Es war nicht der Tag der Zweitliga-Absteiger in der Regionalliga Nord. Eintracht Braunschweig unterlag Köln zu Hause mit 2:3, der FC St. Pauli spielte 1:1 gegen die Amateure von Borussia Dortmund.

Bittere Heimpleite für Braunschweig / BVB-Amateure 1:1 auf St. Pauli

10. Oktober 2003, 23:02 Uhr

Es war nicht der Tag der Zweitliga-Absteiger in der Regionalliga Nord. Eintracht Braunschweig unterlag Köln zu Hause mit 2:3, der FC St. Pauli spielte 1:1 gegen die Amateure von Borussia Dortmund.

Die Aufstiegs-Hoffnungen von Eintracht Braunschweig haben in der Regionalliga Nord einen weiteren herben Dämpfer erhalten. Zum Auftakt des 11. Spieltages kassierte der Zweitliga-Absteiger eine 2:3 (1:1)-Heimniederlage gegen die Amateure des 1. FC Köln und blieb damit bereits zum vierten Mal in Serie ohne Sieg, kassierte dabei drei Niederlagen.

Die Braunschweiger (20 Punkte) fielen hinter die Amateure von Borussia Dortmund (21 Zähler nach dem 1:1-Unentschieden beim FC St. Pauli) auf Platz drei zurück und könnten am Samstag noch weiter abrutschen.

Köln dreht den Spieß noch um

Vor der Saison-Minuskulisse von 10.500 Zuschauern im Stadion an der Hamburger Straße war die Eintracht durch Ex-Profi Jürgen Rische und Dominik Jansen zwar zweimal in Führung gegangen. Aber Giovanni Federico und dann Neuzugang Joshua Kennedy mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten (72./73.) drehten den Spieß um. Die zum siebten Mal in Serie ungeschlagenen Kölner kletterten damit bereits auf Platz sieben.

Auf St. Pauli feierten 17.369 Zuschauer das 1:1-Unentschieden gegen die BVB-Amateure wie einen Sieg. Schließlich mussten die Hamburger, die den Anschluss zur Spitzengruppe halten, nach der Gelb-Roten Karte für Cory Gibbs über eine halbe Stunde in Unterzahl überstehen.

Autor:

Kommentieren