Nachgefragt bei Ramazan Yildirim, der vor der Saison von Jahn Regensburg verpflichtet wurde.

RWE: Was sind die Gründe für die Schlappe gegen Uerdingen?

og
25. August 2003, 10:40 Uhr

Nachgefragt bei Ramazan Yildirim, der vor der Saison von Jahn Regensburg verpflichtet wurde.

Ramazan Yildirim, wie lautet Ihre Zusammenfassung?
Wir haben gegen einen guten Gegner verloren, das war bitter.

Vor dem 0:2 waren Sie entscheidend involviert!
Der Fehler vor dem Treffer kann mir nur leid tun. Ich war heiß, wollte der Mannschaft helfen, spiele dann ein so unmögliches Ding, schade für die Truppe und den Trainer.

Nach knapp 20 Minuten war Schicht - oder?
Das sehe ich nicht unbedingt so. Wir sind gut trainiert und gut vorbereitet. Man muss einfach auch zugeben können, Bremen vor zwei Wochen, jetzt Uerdingen, die Konkurrenten waren einfach besser. An der Fitneß liegt es nicht.

Jetzt geht es nach Braunschweig - was ist zu tun?
Mund abputzen und weiter geht es. Wir müssen natürlich über die Fehler sprechen, jeder muss sich einsichtig zeigen, ich fange damit an. Aber lange dürfen wir uns damit nicht befassen.

Stichwort Trainer-Diskussion!
Der Coach steht nicht auf dem Platz. Bitter, wir geben natürlich den Kritikern immer Zubrot, mit einer vernünftigen Leistung hätten wir das gerne verhindert.

Auch an Sie die Frage: Steht eine Mannschaft auf dem Platz?
Wir sind ein Team.

Elf Spieler oder eine Mannschaft?
Nicht nur elf, die spielen. Auch die Jungs, die rein kommen, auch die, die nicht im Kader stehen. Ich bin davon überzeugt, wir sind eine Truppe, zusammen mit dem Trainer-Team.

Fakt: Pleß steht jetzt außen vor.

Autor: og

Kommentieren