Aufatmen bei Frank Kontny! Zwei stressige Tage liegen hinter dem neuen Sportlichen Leiter von Rot-Weiss Essen.

RW ESSEN: Nike-Vertretung war Samstag zu Gast - Spielplan macht Kontny sauer

og
07. Juli 2003, 11:42 Uhr

Aufatmen bei Frank Kontny! Zwei stressige Tage liegen hinter dem neuen Sportlichen Leiter von Rot-Weiss Essen.

Aufatmen bei Frank Kontny! Zwei stressige Tage liegen hinter dem neuen Sportlichen Leiter von Rot-Weiss Essen. Erst zusammen mit Geschäftsführer Nico Schäfer der Besuch in "Mainhattan" beim DFB, wo sich die Liga traf. An der Hafenstraße - wo die Geschäftsstelle aktuell ohne den urlaubenden Leiter Detlev Jaritz auskommen muss - wartet auch Arbeit, so die Koordination der Trikotfrage mit dem Hersteller Nike, die Vertretung aus Mörfelden gab sich am Samstag die Ehre. Kein Wunder, schließlich will sich RWE am 17.Juli gegen Slavia Prag in nigelnagelneuen "Hemden" präsentieren. Diese Konzeption darf nicht hinken. RevierSport fragte beim 38-Jährigen nach.

Na, Frank Kontny, wie war es beim großen DFB, gibt es viel erfreuliches oder haben Sie sich geärgert?
Wir sind schon verstimmt. Mit dem Spielplan können wir nicht zufrieden sein. Bei vier Begegnungen steht noch immer kein Termin fest. In Wuppertal, zuhause gegen Dresden, in Kiel, zuhause gegen Kölns U23. Mit den meisten Vereinen waren wir klar, Freitag am Abend aufzulaufen.

Jede Wette, daraus wird wieder nichts - korrekt?
Letztendlich bleibt es bei zwei Matches für den Freitag. Für uns ist das ein großer finanzieller Verlust.

Das TV-Geld wurde gekürzt. Ab der nächsten Spielzeit gibt es nur noch 375.000 Euro.
Damit kann man nicht unbedingt eine Regionalliga durchplanen, so was ist bitter. Wir müssen an die Kohle denken, deshalb tut uns die Ablehnung der Freitage so weh.

Autor: og

Kommentieren