Frank Kontny arbeitet die Liste ab. Nicht überraschend: Die Anwerbung von Keeper René Renno als Keeper ist vollzogen, der 24-Jährige kommt aus Wattenscheid, in der Jugend lief er für Hertha BSC Berlin, später war er auch bei TB Berlin.

RWE: Renno, Aksoy, Hahn klar - auch Stanic wäre eine Lösung

og
30. Juni 2003, 20:00 Uhr

Frank Kontny arbeitet die Liste ab. Nicht überraschend: Die Anwerbung von Keeper René Renno als Keeper ist vollzogen, der 24-Jährige kommt aus Wattenscheid, in der Jugend lief er für Hertha BSC Berlin, später war er auch bei TB Berlin.

Frank Kontny arbeitet die Liste ab. Nicht überraschend: Die Anwerbung von Keeper René Renno als Keeper ist vollzogen, der 24-Jährige kommt aus Wattenscheid, in der Jugend lief er für Hertha BSC Berlin, später war er auch bei TB Berlin. Unterschrieben wurde eine einjährige Vereinbarung mit Verlängerungs-Option im Fall des Zweitliga-Aufstiegs. "Es ging um Sebastian Selke und René", umreißt Kontny. Selke blieb in Uerdingen, Renno unterschrieb, mit anderen Bewerbern wie Frederic Gößling (von Verl nach Münster), Tomasz Bobel (MSV), dem Schweizer Andy Kronenberger (Ahlen) hatte man Kontakt.
Kontny hakt ab: "René ist absolut tauglich für die Regionalliga. Wir sind froh, der Konkurrenzkampf ist da, ab dem 2.Juli ist das Rennen eröffnet." Zusammen mit Sascha Kirschstein soll Renno ein ehrgeiziges Duo bilden. Kontny: "Beide passen zusammen, sie werden ehrlich miteinander arbeiten, das ist auch für das gesamte Team förderlich."
Auch der durch RS bereits am Donnerstag vermeldete Wechsel-Deal von Tuncay Aksoy in Richtung 1.FC Kleve in die Oberliga Nordrhein ist perfekt. RWE könnte den 24-Jährigen im nächsten Jahr zurückholen, das ist vertraglich abgeklopft. Kontny: "Der Junge hat was, es wäre eine Schande gewesen, Tuncay drei Klassen tiefer spielen zu lassen. In Kleve hat er die Möglichkeit, sich wieder nach oben zu bomben." Sebastian Hahn wechselt zum SC Verl, dort fungiert Kumpel Andy Fischer als neuer Trainer. RS vermeldete den Wechsel bereits. Bis Mitte der Woche soll auch die Personalie "Nummer sechs" geregelt sein, die zentrale Defensiv-Rolle im Mittelfeld. Kontny: "Das ist für mich die alles entscheidende Position." Ergo: Es wird ganz genau hingeschaut. Ein Jens Rasiejewski (St. Pauli) hätte gepasst, allerdings wird neben den Aspekten "gestandener Status" und "Erfahrung" noch ein zusätzliches Leistungsmerkmal aufgerufen. Kontny: "Kopfballstärke. Oben muss ein Luftkampf gewonnen werden." Alternativ wird der Name Slaven Stanic (Ahlen) buchstabiert, der sich 2002 bereits einmal bei Coach Harry Pleß im Probetraining vorstellte - und nicht durchfiel. Außerdem: Die Kontakte nach Ahlen sind gut. Neben den Rasiejewski-Qualitäten bringt der ablösefreie Kroate auch Kopfballstärke mit: 188 cm, 82 Kg, 28 Jahre, zuletzt 15 Saisoneinsätze.og

Autor: og

Kommentieren