RWE: Koen-Turbo tuckert nur noch

og
07. Juni 2003, 13:48 Uhr

Holländer hängt! Der Turbo tuckert nur noch, Erwin Koen steht seit einigen Wochen so ziemlich neben den Schuhen.

Holländer hängt! Der Turbo tuckert nur noch, Erwin Koen steht seit einigen Wochen so ziemlich neben den Schuhen. "Abwarten", grübelt Coach Harry Pleß, "was wir machen." Übersetzt: Es geht um die Antwort auf die Frage: Wer stürmt neben Kapitän Achim Weber, der in den letzten Spielen einen Nadelstich nach dem anderen setzte. "Vielleicht bringen wir Mark Komade", kratzt sich Pleß nachdenklich. Wen sonst? Martin Hauswald ist platt (Bänderriss), Sascha Wolf (RWE Inteam) auch. Pleß: "Wir haben es bei den Fällen Benny Weigelt oder auch Borislav Tomoski auch gemacht." Beide landeten auf der Bank, nachdem sie schwächelten. "Entscheidend ist doch, wie man trainiert. Wenn man einmal draußen ist, stachelt das auch an. Alle haben nochmals geackert", tritt Pleß ganz bewusst vor das Schienbein, "so spielt man dann auch." Klar ist für den Fußball-Lehrer aber auch: "Wir haben mit Erwin gesprochen, wir wollen ihn wieder aufbauen. Er ist völlig ausgelaugt und platt." An der Einstellung des von den Zweitligsten Lübeck und Aachen beäugten Ex-Göttingers liegt es nicht - Pleß: "Keine Frage, Erwin haut sich immer rein, das ist es ja, er teilt nicht ein, geht immer sofort 100prozentig ab."og

Autor: og

Kommentieren