Real Madrird hat den spanischen Supercup gewonnen. Beim 3:0 über den Pokalsieger Real  Mallorca stellte Neuzugang David Beckham bei seinem Debüt im Bernabeu-Stadion mit einem Kopfballtreffer den Endstand her.

Beckham trifft, Real gewinnt Supercup

tok
28. August 2003, 11:57 Uhr

Real Madrird hat den spanischen Supercup gewonnen. Beim 3:0 über den Pokalsieger Real Mallorca stellte Neuzugang David Beckham bei seinem Debüt im Bernabeu-Stadion mit einem Kopfballtreffer den Endstand her.

David Beckham hat im heimischen Bernabeu-Stadion einen Einstand nach Maß hingelegt. Bei seinem ersten Auftritt für den spanischen Rekordmeister Real Madrid auf eigenem Rasen hat "Becks" gleich einen Titel geholt. Real gewann vor 55.000 Zuschauern durch einen 3:0-Erfolg über Pokalsieger Real Mallorca den spanischen Supercup.

Beckham, der mit großem Beifall von den Fans empfangen wurde, erzielte dabei den Treffer zum Endstand per Kopf (73.). Zuvor hatten die beiden Stürmerstars Raul (45.) und Ronaldo (53.) die "Königlichen" auf die Siegerstraße gebracht, nachdem Madrid das Hinspiel 1:2 verloren hatte.

Autor: tok

Kommentieren