Der FC Carl Zeiss Jena hat seine schwache Form ins neue Jahr mitgenommen. Vor heimischer Kulisse unterlag der Aufsteiger beim Rückrundenauftakt der 2. Bundesliga mit 2:3 (0:2) gegen dezimierte Offenbacher Kickers.

Jena setzt Talfahrt gegen Offenbach fort

usc1
19. Januar 2007, 19:56 Uhr

Der FC Carl Zeiss Jena hat seine schwache Form ins neue Jahr mitgenommen. Vor heimischer Kulisse unterlag der Aufsteiger beim Rückrundenauftakt der 2. Bundesliga mit 2:3 (0:2) gegen dezimierte Offenbacher Kickers.

Zweitligist Kickers Offenbach hat seine Siegesserie zu Beginn der Rückrunde auf fünf Spiele ausgebaut und klettert in der Tabelle weiter nach oben. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Frank siegte bei Aufsteiger Carl Zeiss Jena mit 3:2 (2:0). Suat Türker (19./51.) mit seinen Saisontoren acht und neun sowie ein Eigentor von Kai Oswald (27.) sicherten den Erfolg. Jenas Alexander Voigt (47.) konnte zwischenzeitlich verkürzen, Christian Fröhlich gelang mit Spielende per Elfmeter der zweite Treffer der Gastgeber. Die Hessen verbessern sich damit in der Tabelle mit nun 25 Punkten auf Platz sieben, während Jena weiter auf einem Abstiegsplatz steht.

Die 6611 Zuschauer im Ernst-Abbe-Sportfeld sahen zu Beginn einen selbstbewusst aufspielenden Gastgeber. Nachdem ein Stellungsfehler von Jenas Neuzugang Leendert van Steensel die Offenbacher Führung begünstigte, war es mit Oswald eine weitere Neuverpflichtung, die vor dem herauseilenden Torhüter Christian Person ins eigene Netz köpfte. Anschließend verlor der Aufsteiger völlig das Konzept und Offenbach verwaltete die Führung.

Zu Beginn der der zweiten Hälfte beendete Voigt die 435-minütige Torflaute der Hausherren. Offenbach verlor zwischenzeitlich Rüdiger Rehm (59.) durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels, so dass Jena am Ende in Überzahl noch kurz vor dem Ausgleich stand.

Autor: usc1

Kommentieren