Im Hinspiel war die Zweitvertretung des VfL Bochum beim 0:3 in Köln chancenlos. Ganz anders das Bild in der Lorhheide gegen die Reserve des 1. FC Köln.

VfL II - Köln II 0:0

Gerücht: Michaty an die Hafenstraße

26. Februar 2011, 19:23 Uhr

Im Hinspiel war die Zweitvertretung des VfL Bochum beim 0:3 in Köln chancenlos. Ganz anders das Bild in der Lorhheide gegen die Reserve des 1. FC Köln.

Beim torlosen Rückspiel-Remis in Wattenscheid hatte das Team von Nico Michaty weit mehr als ein halbes Dutzend hochkarätiger Möglichkeiten, um erfolgreich Revanche zu nehmen. Letztlich scheiterten aber die Bochumer am Kölner Keeper Daniel Schwabke, der mit unglaublichen Reflexen sein Team im Spiel hielt. Kölns Coach Rainer Thomas: „Im Gegensatz zum Remis gegen Schalke können wir diesmal mit dem Punkt gut leben. Durch den Ausfall meiner Offensive hatten wir natürlich Probleme und der VfL die bessere Qualität auf dem Platz.“[infobox-right]
VfL II: Scholz - Zech, Acquistapace, Kalina, Pellowski - Semlits - Rzatkowski, Freiberger (88. Braininger), Prokoph (90. Wassinger) - Eilers (83. Hibbeln), Kefkir.
1. FC Köln II: Schwabke - Basala-Mazana (82. Vaaßen), Niedrig, Cullmann, Wernscheid - Bisanovic (88. Thelen), Akbari, Schulte, Hector - Uth, Bouallal (75. Buchtmann).
Schiedsrichter: Skorczyk (Salzgitter).
Gelbe Karten: Zech - Schulte, Wernscheid.
Zuschauer: 200.
[/infobox]

Sein Kollege Michaty war trotz des verpassten Dreiers, der sein Team ins sichere Mittelfeld katapultiert hätte, nicht unzufrieden. „Es war ein flottes Kampfspiel auf schweren Boden. Ich bin mit der Leistung meines Teams sehr zufrieden. Wir haben einen sehr hohen Aufwand betrieben und sieben oder acht hochkarätige Chancen erspielt, sind letztlich aber an einem überragenden Torhüter gescheitert.“ Ein Mal jedoch war auch Schwabke im Glück, als Jonas Acquistapace (23.) den Ball mit dem Hinterkopf an die Querlatte des gegnerischen Tores beförderte. Michaty: „Wenn ich an das Hinspiel denke, haben wir eine sehr gute Entwicklung genommen. Letztlich hat uns diesmal auch ein wenig das Pech verfolgt.“

Nach dem Spiel blieb dann noch Zeit ein paar Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Eine Bochumer Tageszeitung hatte zur Wochenmitte berichtet, dass A-Junioren-Coach Dariusz Wosz in der kommenden Spielzeit Michaty als Trainer des Regionalliga-Teams ablösen könnte. Michaty: „Ich war darüber sehr überrascht, so etwas zu lesen.“ Doch damit nicht genug. Anschließend brachte die Zeitung den Bochumer Coach für die Saison 2011/2012 gleich als neuen Trainer an der Hafenstraße ins Gespräch. Michaty: „Blödsinn! Es gibt gar keine Kontakte zu Rot-Weiss Essen.“

Nach so vielen Spekulationen nun die Fakten: Wosz wird in der kommenden Serie nicht die Reserve trainieren. Er wird die Arbeit bei den A-Junioren fortführen und seine Trainerausbildung vorantreiben. Außerdem kann man davon ausgehen, dass der Vertrag von Michaty Ende März verlängert wird.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren