Der überragende Diego hat die Talfahrt des VfL Wolfsburg in der Bundesliga gestoppt. Der Brasilianer führte die

Wolfsburg - Gladbach 2:1

Herber Rückschlag für die Borussia

sid
25. Februar 2011, 22:27 Uhr

Der überragende Diego hat die Talfahrt des VfL Wolfsburg in der Bundesliga gestoppt. Der Brasilianer führte die "Wölfe" zum 2:1-Erfolg gegen Mönchengladbach.

Der überragende Diego hat die Talfahrt des VfL Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga gestoppt. Der Brasilianer führte die "Wölfe" mit seinem Doppelpack zum 2:1 (2:0)-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach und bescherte den "Wölfen" unter Trainer Pierre Littbarski den ersten Sieg. Die Gäste aus Mönchengladbach erlebten mit ihrem neuen Coach Lucien Favre eine Woche nach dem 2:1-Sieg gegen Schalke 04 einen herben Rückschlag und bleiben Tabellen-Schlusslicht.

Vor 28.763 Zuschauern war Diego der Mann des Abends. Nachdem er in der 29. Minute zum zweiten Mal in Folge einen Foulelfmeter verschossen hatte, brachte der Mittelfeldregisseur die Niedersachsen mit seinen Saisontoren Nummer fünf und sechs (36./45+1) schon vor der Pause auf die Siegerstraße. Für Gladbach traf lediglich Philipp Daems (74.) per Foulfelfmeter.

Diego traf zunächst per Flachschuss aus zwölf Metern, dann schlenzte er einen Freistoß mit viel Gefühl über die Mauer ins Netz, nachdem er den Elfmeter über das Tor geschossen hatte. Es war bereits der vierte Strafstoß in Serie, den die Werkself in der laufenden Saison vergab.

Wolfsburg war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Nach sechs Heimspielen ohne Sieg war den Gastgebern anzumerken, dass sie den Befreiungsschlag im Abstiegskampf erzwingen wollten. In der 9. Minute brannte es erstmals lichterloh im Gäste-Strafraum. Nach einem Freistoß von Diego köpfte Dieudonne Mbokani in seinem ersten Spiel von Beginn an den Ball an den Pfosten. Jan Polaks Nachschuss konnte Gladbachs Dante gerade noch abblocken.

Zwei Minuten später war es erneut Polak, der aus wenigen Metern Maß nahm, doch auch hier konnte Havard Nordtveit rechtzeitig klären. Immer wieder trieb Diego das Spiel seiner Mannschaft an. In der 14. Minute hätte er Gladbachs Keeper Bailly beinahe mit einem Flachschuss aus 25 Metern überrascht. Bailly klatschte den Ball vor die Füße von Mbokani, doch der Leihspieler des AS Monaco stand im Abseits.

Gladbach fand kaum statt. Zwar begann die Favre-Elf früh mit dem Pressing, doch wurde daraus zu wenig Kapital geschlagen. Im Spiel nach vorne wirkte die Borussia schwerfällig und konnten keine Überraschungsmomemnte setzen. Nach einer Flanke von Kapitän Marcel Schäfer hätte der Ex-Bremer Diego (54.) per Kopf fast seinen dritten Treffer erzielt. Favre brachte mit Mike Hanke und Igor de Camargo zwei neue Leute, doch Gladbacher Chancen blieben weiter aus. Hoffnung keimte auf, als Daems per Elfmter verkürzte.

Bei den Gastgeber zeigte neben Diego Riether im rechten Mittelfeld eine starke Leistung, bei den Gästen konnten Havard Nordtveit und mit Abstrichen Daems gefallen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren