Nach seiner persönlichen Vorstellung und ersten Trainings-Eindrücken in Duisburg jettete Nick Hamann gestern, Samstag, mit den Zebras an die Algarve.

MSV: Torwart-Trainer Manfred Gloger prüft Hamann

tt
07. Januar 2007, 12:02 Uhr

Nach seiner persönlichen Vorstellung und ersten Trainings-Eindrücken in Duisburg jettete Nick Hamann gestern, Samstag, mit den Zebras an die Algarve.

Nach seiner persönlichen Vorstellung und ersten Trainings-Eindrücken in Duisburg jettete Nick Hamann gestern, Samstag, mit den Zebras an die Algarve. Dort wurde er gegen 17 Uhr von der untergehenden Sonne begrüßt. Ob sein Stern bald an der Wedau aufgeht, das hängt auch von den Eindrücken in den nächsten Tagen ab. Manfred Gloger, Torwart-Trainer, stuft den Probe-Keeper so ein: "Ein junger, verheißungsvoller Kandidat. Er ist schon mit 15 Jahren nach England gegangen, das ist sicherlich kein einfacher Schritt. Bei Chelsea hat er in der Reserve-Runde gespielt, da sind gute Leute draus hervorgegangen. Im Grunde verlief sein Weg ähnlich, wie der von Markus Neumayr, der bei Manchester United in der Nachwuchs-Mannschaft aktiv war."

Bei den Meiderichern geht es darum, ein Talent in der Hinterhand zu haben. Gloger: "Georg Koch, der in diese Geschichte voll involviert und mit dem alles abgesprochen ist, wird bald 35 Jahre alt, Sven Beuckert ist jetzt 33. Wir wollen einen Mann heranführen, der im Grunde in die nächste Generation hineinläuft. Natürlich muss ein gewisses Grundpotenzial da sein. Nick lernt uns in der kommenden Woche kennen - und wir ihn. Wir schauen einfach, ob die sportlichen Voraussetzungen passen."

Autor: tt

Kommentieren