Der SV Kray 04 steht vor einer ungewissen Zukunft. Nach dem feststehenden Abgang von Trainer Dirk Möllensiep, werden 16 Spieler den Verein verlassen.

SV Kray 04

Neuaufbau an der der Schönscheidstraße

Martin Herms
23. Februar 2011, 12:27 Uhr

Der SV Kray 04 steht vor einer ungewissen Zukunft. Nach dem feststehenden Abgang von Trainer Dirk Möllensiep, werden 16 Spieler den Verein verlassen.

Ein weiteres Problem stellt die aktuelle sportliche Misere dar. Nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Spielen, stecken die 04er mitten im Abstiegskampf. Thorsten Rossocha, 1. Vorsitzender des Bezirksligisten, wollte sich zur Situation nicht konkret äußern: "Die Lage ist nicht schön. Wir werden dran arbeiten", lautete sein kurzer Kommentar. Fragen zur momentanen Lage werde er nicht kommentieren. Dafür sei nur Herr Möllensiep zuständig.

Möllensiep, der den Verein im Sommer nach 14 Jahren in Richtung VfB Frohnhausen verlassen wird, stellte sich den Fragen und glaubt die Gründe für den enttäuschenden Saisonverlauf zu kennen: "Leider hatten wir über die gesamte Spielzeit großes Verletzungspech. Christian Tytlik beispielsweise konnte nach einer Knie-Operation erst am Sonntag sein erstes Saisonspiel bestreiten. Dazu kommt, dass absolute Leistungsträger wie Jürgen und Sergej Hammerschmidt derzeit aus beruflichen Gründen nicht trainieren können."

Der scheidende Übungsleiter gab bekannt, dass insgesamt 16 Akteure aus der ersten Mannschaft der Schönscheidtstraße den Rücken kehren werden. Dies habe neben seiner Personalie eine andere Ursache: "Der Verein stellt sich im neuen Jahr ganz neu auf. Diesen Weg wollen die meisten Spieler nicht mitgehen. Zudem haben einige Jungs Interesse daran, mir nach Frohnhausen zu folgen." Möllensiep stellt jedoch energisch klar, dass diese Entwicklung keine Bedeutung hinsichtlich des weiteren Saisonverlaufs habe: "Hier lässt sich keiner hängen. Das kann ich mit absoluter Sicherheit sagen. Niemand möchte sich mit einem Abstieg aus Kray verabschieden. Ich persönlich konzentriere mich zur Zeit nur auf meine Tätigkeit bei Kray 04."

Nach der knappen 1:2-Niederlage beim Aufstiegsaspiranten Mülheimer SV, trennt die Krayer nur noch das bessere Torverhältnis von einem Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag wartet mit dem Heisinger SV der nächste dicke Brocken: "Wir haben alles noch in eigener Hand, aber wir müssen endlich beginnen zu punkten. Der gute Auftritt in Mülheim hat gezeigt, dass unser Team mit allen mithalten kann. Wir werden den Klassenerhalt packen", gibt sich Möllensiep kämpferisch.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren