Nach zuvor sechs Siegen in Folge haben die Aufstiegshoffnungen von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue einen herben Dämpfer erhalten.

4:0 gegen Aue! Vucicevic lässt 1860 München jubeln

18. Dezember 2006, 22:05 Uhr

Nach zuvor sechs Siegen in Folge haben die Aufstiegshoffnungen von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue einen herben Dämpfer erhalten.

Nach zuvor sechs Siegen in Folge haben die Aufstiegshoffnungen von Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue einen herben Dämpfer erhalten. Zum Abschluss der Hinrunde unterlagen die Sachsen am Montagabend bei 1860 München überraschend deutlich mit 0: 4 (0:3). Vor den 24.400 Zuschauern im Münchner WM-Stadion erzielten Markus Thorandt (6.) und der überragende Nemanja Vucicevic (22./44. /76.) die Treffer für die Gastgeber. Aue bleibt nach der Niederlage Tabellenfünfter und hat mit 29 Punkten drei Zähler Rückstand auf die Aufstiegsränge, während die Löwen (28) als Sechster nach dem vierten Heimsieg in Folge wieder Hoffnung im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr schöpfen.

Die Gastgeber gingen gegen die zuletzt hoch gelobte Elf von Trainer Gerd Schädlich konzentriert in die Begegnung. Aue ließ sich förmlich überrumpeln und Thorandt traf völlig verdient zum frühesten Saison-Tor der 60er. Nach der Führung machte München weiter Druck und Aue weiter Fehler. Nach einem Querschläger von Hendrik Liebers erhöhte Vucicevic auf 2:0, bevor er bereits kurz vor der Pause für die Vorentscheidung sorgte. Nach dem Wechsel konzentrierte sich München auf die Ergebnis-Verwaltung. Aue warf alles nach vorne, kam jedoch kaum zu zwingenden Chancen.

Autor:

Kommentieren