Die Verletzungsmisere der SpVg Schonnebeck nimmt kein Ende. Jetzt erwischte es Jerome Hopp, bei dem die erste Diagnose gar auf einen Kreuzbandriss hindeutete.

SpVg. Schonnebeck

Verdacht auf Kreuzbandriss bei Hopp

RS
09. Februar 2011, 19:23 Uhr

Die Verletzungsmisere der SpVg Schonnebeck nimmt kein Ende. Jetzt erwischte es Jerome Hopp, bei dem die erste Diagnose gar auf einen Kreuzbandriss hindeutete.

Auch Sven Wienecke erwischte es beim Spiel gegen den ESC Rellinghausen. Dem Stürmer macht sein operiertes Sprunggelenk wieder Probleme, weshalb er zwei Wochen pausieren muss. „So macht es keinen Spaß mehr. Ich wünscht mir, wir hätten schon Ende Mai und die Saison wäre bereits gelaufen“, erklärte Trainer Dirk Tönnies.

Besser sieht es bei Michael Krakala, Pascal Rolnik und Sebastian Altenkamp aus. Das Trio hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren