Im Vorfeld des Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 äußerte sich Magath zu der von Seiten der Fans heftig kritisierten Fülle an Transfers.

Schalke: Vor dem Derby

Magath will bis 2013 Meister werden

Andreas Ernst und Stefan Rebein
03. Februar 2011, 15:23 Uhr

Im Vorfeld des Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 äußerte sich Magath zu der von Seiten der Fans heftig kritisierten Fülle an Transfers.

Seiner Ansicht nach sei dieser Umbruch notwendig, um 2013 Meister zu werden. Von den vier Neuzugängen, die in der Winterpause zu Schalke wechselten, zählt zunächst nur Anthony Annan zum Kader. Vielleicht sehen Schalke-Fans den Neuzugang sogar in der Startelf. "Es kann gut sein, dass er anfängt", erklärte Magath. Der griechische Neuzugang wird vorerst nicht eingreifen. "Charisteas wird nicht zum Kader gehören", äußerte Magath. Bei den anderen beiden Neuzugängen will der Coach noch das Abschlusstraining abwarten.

Magath erklärt BVB zum Derbyfavoriten

Auf die heftige Kritik aus Reihen der Fans reagierte Magath gereizt. [box_derwesten]"Ich bin kein Zauberer", sagte er zum ausbleibenden Erfolg und ergänzte: "Ich habe kein Problem damit, den Fans meine Arbeit zu erklären." Auch zum derzeitigen Höhenflug des Erzrivalen aus Dortmund äußerte sich der Schalke-Trainer. "Ich glaube, dass es bei unserem Nachbar zurzeit besser aussieht, weil der ganze Verein akzeptiert hat, was passiert!" Zum Gegner wollte sich Magath nicht weiter äußern. Nur soviel: "Der Tabellenführer ist haushoher Favorit", sagte Magath und: "Ich denke, der Gegner morgen ist der kommende Deutsche Meister.

Autor: Andreas Ernst und Stefan Rebein

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren