Mo Idrissou ist ein Kämpfer-Typ. Auch, wenn der Kameruner für den MSV Duisburg noch kein Tor beisteuern konnte, ist sein Wert für die Truppe unbestritten.

MSV: Mo: "Etwas Gegenwind ist doch gar nicht so schlecht"

tt
20. Oktober 2006, 13:09 Uhr

Mo Idrissou ist ein Kämpfer-Typ. Auch, wenn der Kameruner für den MSV Duisburg noch kein Tor beisteuern konnte, ist sein Wert für die Truppe unbestritten.

Mo Idrissou ist ein Kämpfer-Typ. Auch, wenn der Kameruner für den MSV Duisburg noch kein Tor beisteuern konnte, ist sein Wert für die Truppe unbestritten. "Wenn du dir etwas ganz fest vornimmst, dann schaffst du es auch", ballt der schnelle Angreifer symbolisch die Faust, "du musst wirklich hundertprozentig da sein. Wir haben jetzt zwei Auswärts-Spiele in Fürth und Burghausen vor der Brust, wenn wir da vier Punkte holen, kann man zufrieden sein."

Dass den Zebras momentan einige Kritik-Salven um die Ohren geballert werden und es auch von den Rängen schon Unmuts-Äußerungen gab, spürt auch der ehemalige Hannoveraner. Doch er sieht die Lage keineswegs dramatisch, sondern findet daran sogar etwas Gutes: "Ein bisschen Gegenwind ist doch für uns gar nicht so schlecht. Wir sind gefordert, wieder richtig Gas zu geben. Wenn wir das schaffen und diese Phase überstehen, wird es am Ende auch wieder leichter."

Sturm-Partner Klemen Lavric hat das Gesamt-Klassement im Blick, sagt: "In Fürth muss ein Dreier her, sonst rutscht man in der Tabelle immer weiter ab, weil die Vereine hinter uns auch ihre Punkte holen. Wenn man aus vier Spielen nur drei Punkte holt, dann ist das für eine Mannschaft, die wieder hoch will, zu wenig."
Ivica Grlic, gegen den SC Freiburg nach seinem Länderspiel-Einsatz nur mit Bank-Präsenz, erklärt: "Der Druck ist enorm. Die Fans erwarten von uns mehr. Einzelne Pfiffe, die man beim letzten Match hören konnte, waren sogar verständlich. Man muss ganz klar sagen, dass die Freiburg-Partie nicht unser bestes Spiel war. Trotzdem müssen bei uns alle an einem Strang ziehen, dürfen sich nicht verrückt machen lassen." Doch auch "Grille" weiß: "In Fürth und beim SV Wacker muss man wieder mehr vom MSV sehen. Wir sind gefordert."

Autor: tt

Kommentieren