Erfolgs-Kraxeln ist angesagt. Essen besteigt am kommenden Sonntag, 15. Oktober, ab 14 Uhr den Bieberer Berg, die Offenbacher Kickers sind der Gastgeber.

RWE: Wehlage wackelt - Hexe schoss Keeper Zaza ab

og
13. Oktober 2006, 20:46 Uhr

Erfolgs-Kraxeln ist angesagt. Essen besteigt am kommenden Sonntag, 15. Oktober, ab 14 Uhr den Bieberer Berg, die Offenbacher Kickers sind der Gastgeber. "Dort war ich in meiner aktiven Zeit nie", grinst Essens Coach Uwe Neuhaus, "ich bin mir aber sicher, die Stimmung ist vergleichbar mit der Hafenstraße, alles sehr enthusiastisch."

Erfolgs-Kraxeln ist angesagt. Essen besteigt am kommenden Sonntag, 15. Oktober, ab 14 Uhr den Bieberer Berg, die Offenbacher Kickers sind der Gastgeber. "Dort war ich in meiner aktiven Zeit nie", grinst Essens Coach Uwe Neuhaus, "ich bin mir aber sicher, die Stimmung ist vergleichbar mit der Hafenstraße, alles sehr enthusiastisch." Hitzig, heftig, überschwappend! Nicht einfach für einen Gast, der dort ständig die Faust im Nacken hat. Bei der Personalplanung muss sich Neuhaus fühlen wie bei einer Mathematikprüfung, wenn es um das Lösen von Gleichungen mit mehreren Unbekannten geht. Danko Boskovic "wird wohl Anfang nächster Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen." Somit vielleicht für das Heimspiel gegen Paderborn (Sonntag, 22.Oktober, 14 h) und für für das Pokalmatch gegen Bundesligist Frankfurt (Mittwoch, 25. Oktober, 19.30 h) eine Alternative darstellen. Auf der Kippe steht auch Holger Wehlage, der mit einer eitrigen Mandelentzündung flach lag "und mit Antibiotika behandelt wurde", wie Neuhaus erläutert. Immer eine heikle Kiste, am Mittwoch absolvierte der Ex-Duisburger eine leichte Laufeinheit, "am heutigen Donnerstag soll das gesteigert werden, kündigt Neuhaus ein. Mit dem Ziel, "Holger am Freitag voll dabei zu haben." Ansonsten dürfte ein Auflaufen gegen die Hessen wenig Sinn machen.
Seit Dienstag-Abend schaut Keeper Karim Zaza ziemlich gequält aus der Wäsche, ein Hexenschuss streckt den Ex-Kopenhagener nieder. Zaza wurde durch Essens Orthopäden Jan Becker gespritzt. "Keine Ahnung, wie das verläuft", zuckt Neuhaus mit den Schultern. Wenn der ehemalige marrokanische Nationaltorhüter abwinken muss, dürfte Daniel Masuch zu seinem ersten Zweitligaspiel kommen. Neuhaus: "Nach den letzten Spielkonstellationen wäre das logisch, ich warte die nächsten Tage ab." Für Zaza - der am Freitag relativ problemlos wieder in spezitisches Training einstieg - gilt das Gleiche wie für Wehlage. Und auch für Stijn Haeldermans, der eine Woche ausfiel (Nierenbeckenentzündung - behandelt mit Antibiotika), jedoch wieder richtig mitmacht.

Autor: og

Kommentieren