Hüls‘ Torsten Stondzik kann aufatmen. Der Defensiv-Spezialist, der im Test gegen Hassel auf den Arm gefallen ist, hat sich keinen Ellenbogenbruch zugezogen

Glück für Stondzik

Der Ellenbogen ist nicht gebrochen

19. Januar 2011, 17:29 Uhr

Hüls‘ Torsten Stondzik kann aufatmen. Der Defensiv-Spezialist, der im Test gegen Hassel auf den Arm gefallen ist, hat sich keinen Ellenbogenbruch zugezogen

„Er hat zum Glück nur eine starke Prellung“, berichtet „Boss“ Horst Darmstädter. Im kommenden Vorbereitungsmatch am Samstag, 22. Januar, gegen den Regionalligisten Preußen Münster wird Stondzik aber nicht dabei sein.

Die Marler rechnen damit, dass rund 250 Anhänger aus der Studentenstadt am „Badeweiher“ anreisen werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren