Die

"Juve" gewinnt italienischen Supercup

ar
04. August 2003, 13:44 Uhr

Die "alte Dame" Juventus Turin revanchierte sich in einer Neuauflage des Champions-League-Finals 2003 gegen den Pokalsieger AC Mailand mit 5:3 im Elfmeterschießen und sicherte sich damit den Gewinn des Supercups.

Der Sieger des italienischen Supercups 2003 heißt Juventus Turin. Der amtierende italienische Meister setzte sich im Elfmeterschießen mit 5:3 gegen den Champions-League-Sieger AC Mailand durch. Nach Verlängerung hatte es 1:1 gestanden.

Vor 54.128 Zuschauern in East Rutherford im US-Bundesstaat New Jersey verwandelte Abwehrspieler Ciro Ferrara den entscheidenden Elfmeter. In der Verlängerung hatte Andrea Pirlo Milan durch einen Strafstoß in Führung gebracht (105.), doch nur 23 Sekunden später erzielte der französische Nationalstürmer David Trezeguet den Ausgleich für Turin.

Autor: ar

Kommentieren