Rund zwei Monate nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern unter dem Motto `FCK - Das Herz der Pfalz´ eine breit angelegte Initiative gestartet.

FCK will mit Kampagne Schulterschluss schaffen

19. Juli 2006, 14:56 Uhr

Rund zwei Monate nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern unter dem Motto `FCK - Das Herz der Pfalz´ eine breit angelegte Initiative gestartet.

Rund zwei Monate nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern unter dem Motto `FCK - Das Herz der Pfalz´ eine breit angelegte Initiative gestartet. `Durch diese Kampagne und den Slogan sollen sofort entsprechende Zeichen gesetzt werden. Wir wollen damit kurzfristig den Schulterschluss zwischen Mannschaft, Verein und Fans schaffen´, erklärte das künftige FCK-Vorstandsmitglied Arndt Jaworski mit Blick auf den anvisierten Wiederaufstieg. Ziel der Initiative ist unter anderem die Werbung neuer Mitglieder und Dauerkarten-Kunden. Zudem will der FCK für seine jüngeren Fans Sonderprojekte starten. Seit dem Abstieg sind bereits rund 1000 neue Mitglieder in den pfälzischen Traditionsklub eingetreten. `Jetzt ist es an uns, den Fans etwas zurückzugeben und gemeinsam mit breiter Brust aufzutreten´, sagte Jaworski.

Autor:

Kommentieren