Fußball-Zweitligist 1860 München muss die umstrittene Aufschrift `bwin.de´ vom Trikot nehmen.

`Löwen´ müssen Werbung vom Trikot entfernen

19. Juli 2006, 14:02 Uhr

Fußball-Zweitligist 1860 München muss die umstrittene Aufschrift `bwin.de´ vom Trikot nehmen.

Fußball-Zweitligist 1860 München muss die umstrittene Aufschrift `bwin.de´ vom Trikot nehmen. Die Stadt München hat im Streit um die verdeckte Werbung für den privaten Wettanbieter `betandwin´ nach einer Weisung der Bezirksregierung Oberbayern eine Unterlassungsverfügung gegen die `Löwen´ erlassen. Dies bestätigte das Münchner Kreisverwaltungsreferat (KVR) am Mittwoch dem sid auf Anfrage. Dem Verein droht bei Nichtbeachtung ein Zwangsgeld in Höhe von 50.000 Euro. Am Mittwochmittag war die Erklärung bei den Sechzigern allerdings noch nicht eingetroffen. `Uns liegt noch nichts vor´, sagte Manager Stefan Reuter, der sich mit der Mannschaft auf dem Weg zu einem Freundschaftsspiel in Würzburg befand. Reuter erklärte aber, dass man die Werbung auf jeden Fall vom Trikot nehmen werde, `wenn ein entsprechender Bescheid vorliegt´. Man könne dann jedoch davon ausgehen, so Reuter, dass der Verein rechtliche Schritte einleiten werde.

Autor:

Kommentieren