Am Montag traf die Dortmunder Borussia im Trainingslager in Jerez ein, am Dienstag-Vormittag stand die erste Einheit auf dem Programm. Doch ein Trio fehlte.

BVB: Duo angeschlagen

Entwarnung bei Barrios, Sahin und Götze

04. Januar 2011, 14:49 Uhr

Am Montag traf die Dortmunder Borussia im Trainingslager in Jerez ein, am Dienstag-Vormittag stand die erste Einheit auf dem Programm. Doch ein Trio fehlte.

Um Punkt zehn Uhr bat Jürgen Klopp seine Schützlinge am Dienstag erstmals während des Trainingslagers in Jerez auf den Platz und erlebte dabei gleich eine Überraschung. Denn der verletzte Kapitän Sebastian Kehl mischte beim 5-gegen-2-Spielchen zu Beginn gleich munter mit. "Das war eigentlich gar nicht geplant", staunte Klopp. Ein Comeback Kehls ist allerdings dennoch weit entfernt. Denn am weiteren Verlauf des Trainings nahm er nicht mehr teil, sondern absolvierte stattdessen ein individuelles Programm.

Götze und Sahin fehlten im Mannschaftstraining

Damit allerdings war er in bester Gesellschaft. Denn auch Mario Götze und Nuri Sahin konnten nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und trainierten auf einem Nebenplatz. Shootingstar Götze pausiert aufgrund eines Muskelfaserrisses, den er sich beim Spiel in Frankfurt zugezogen hatte, Sahin leidet seit der Partie gegen Werder Bremen an Adduktorenproblemen. "Mario soll ab Donnerstag wieder das volle Programm absolvieren können", konnte Jürgen Klopp allerdings Entwarnung geben und auch bei Nuri Sahin handelt es sich nicht um schwerwiegendere Probleme.

[gallery]1494,0[/gallery]

Wie es um den genauen Gesundheitszustand von Lucas Barrios bestellt ist, das wird sich erst am Dienstag-Abend zeigen. Dann soll dieser im Mannschaftsquartier in Jerez eintreffen, nachdem er seit Silvester in einem Krankenhaus in Buenos Aires behandelt wurde, in das er aufgrund eines Infektes eingeliefert wurde. "Wir müssen abwarten und Lucas von unserem Doc genau durchchecken lassen", betont Klopp. "Im Testspiel am Mittwoch gegen Lens wird er aber sicher nicht spielen können, was am Sonntag in Basel ist, weiß ich nicht."

Abgesehen von diesen diversen Wehwehchen präsentierten sich die Akteure der Borussia in optimalem Zustand und fanden in Jerez beste Bedingungen vor. "Alles optimal", fasste Marcel Schmelzer kurz und knapp zusammen. "Das Hotel, die Trainingsplätze, alles."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren