Eine weitere wichtige Personalie kann bei Absteiger Duisburg offenbar nicht mit einem Haken versehen werden: Thomas Baelum, der bei entsprechenden Rahmen-Bedingungen zum Verbleib in der Zweiten Liga bereit gewesen wäre, nimmt offenbar Kurs Richtung Holland.

MSV: Michal Kolomaznik und Stefan Blank im Visier

tt
26. Mai 2006, 09:57 Uhr

Eine weitere wichtige Personalie kann bei Absteiger Duisburg offenbar nicht mit einem Haken versehen werden: Thomas Baelum, der bei entsprechenden Rahmen-Bedingungen zum Verbleib in der Zweiten Liga bereit gewesen wäre, nimmt offenbar Kurs Richtung Holland.

Eine weitere wichtige Personalie kann bei Absteiger Duisburg offenbar nicht mit einem Haken versehen werden: Thomas Baelum, der bei entsprechenden Rahmen-Bedingungen zum Verbleib in der Zweiten Liga bereit gewesen wäre, nimmt offenbar Kurs Richtung Holland.
Dem Vernehmen nach soll der sympathische Däne in die Ehrendivisie wechseln, nachdem er mit dem MSV offensichtlich nicht auf einen Nenner kam. Als möglicher neuer Verein wird der NEC Nimwegen genannt, außerdem soll auch Aufsteiger Rot-Weiss Essen an einer Verpflichtung des Innen-Verteidigers interessiert gewesen sein.
Ebenfalls keine Begeisterungs-Stürme löste auch die Information aus, die Stefan Reisinger den Duisburgern übermittelte. Der Angreifer des TSV 1860 München zeigte mit dem Daumen nach unten und erteilte den Revier-Cracks schon zum zweiten Mal einen Korb. Dieter Mertens, Chef-Scout des MSV: "Stefan hat mitteilen lassen, dass er lieber im Münchner Raum bleiben will. Offenbar will seine Freundin aus dieser Gegend nicht weg. Wenn das so ist, dann muss man ganz klar sagen, dass so ein Spieler nicht zum MSV passt." Reisinger kommt aber trotzdem in die Arena - und zwar als Gast. Gestern meldete schließlich Greuther Fürth die Verpflichtung des begehrten, aber in den vergangenen Monaten glücklosen Stürmers.
Da die "Löwen" nach einer indiskutablen Saison nicht gerade auf Rosen gebettet sind, wird beim Traditions-Verein der Begriff "abspecken" groß geschrieben. Auf dem Markt ist derzeit Offensivkraft Michal Kolomaznik (29/Linksfuß). "Kolo" erzielte in der vergangenen Spielzeit sechs Tore in 16 Spielen, im Frühjahr zwang ihn eine Leisten-Operation zu einer Zwangspause. "Kolomaznik ist ein spielender Stürmer und sicherlich kein schlechter Mann, aber er ist nicht die Nummer eins auf unserer Kandidaten-Liste", haben Dieter Mertens, Rudi Bommer und Walter Hellmich noch weitere Asse im Ärmel.
Für die Defensive könnte Kraft-Paket Stefan Blank eine Alternative werden. Momentan steht der 29-Jährige noch beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag, würde bei einem Wechsel-Wunsch aber wohl "grünes Licht" erhalten. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Linksfuß 17 Spiele, erzielte einen Treffer. Für das zentrale Mittelfeld bemüht sich der MSV zudem um einen talentierten, gut ausgebildeten Mann aus Holland.

Autor: tt

Kommentieren