Ein sicher geglaubtes Remis gegen Alemannia Aachen hat Arminia Bielefeld am 17. Zweitliga-Spieltag mit zwei Gegentoren kurz vor dem Ende aus der Hand gegeben.

Bielefeld - Aachen 1:3

Arminia im freien Fall

sid
17. Dezember 2010, 20:13 Uhr

Ein sicher geglaubtes Remis gegen Alemannia Aachen hat Arminia Bielefeld am 17. Zweitliga-Spieltag mit zwei Gegentoren kurz vor dem Ende aus der Hand gegeben.

Schlusslicht Arminia Bielefeld stehen in der 2. Bundesliga trostlose Weihnachten bevor. Beim unglücklichen 1:3 (1:1) gegen Alemannia Aachen mussten die Ostwestfalen ihre bereits fünfte Niederlage in Serie hinnehmen und stürzen weiter im freien Fall Richtung 3. Liga. Benjamin Auer mit seinen Saisontoren Nummer acht und neun (4. und 90.) sowie Tolgay Arslan (86.) nach Bielefelds vorübergehendem Ausgleich durch Sebastian Heidinger (52.) besiegelten die schon siebte Heimpleite der Arminen, die am Tabellenende weit abgeschlagen überwintern müssen. Aachen hingegen feierte durch seinen dritten Auswärtssieg eine gelungene Generalprobe für das Pokal-Achtelfinale am Mittwoch gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt und hat die obere Tabellenhälfte in Reichweite.

Die Alemannen nutzten vor 8697 Zuschauern ihre frühe Führung nicht zur Übernahme der Spielkontrolle. Die Hausherren reagierten auch keineswegs geschockt, sondern zeigten Moral und gestalteten die Begegnung ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel avancierten die Arminen zur eindeutig tonangebenden Mannschaft und kamen verdient zum Ausgleich. Zwar verflachte das Match im weiteren Verlauf, doch hatte Bielefeld weiterhin ein Übergewicht bei erfolgversprechenden Offensivaktionen. In der Schlussphase verspielten die Platzherren den verdienten Punkt jedoch noch.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren