Und wieder ging ein dicker Transfer auf dem internationalen Markt über die Bühne, und wieder war der FC Chelsea beteiligt. Für 30 Millionen Euro sicherte sich der Londoner Traditionsklub die Dienste von Damien Duff.

Chelsea auf dem Transfermarkt noch nicht satt

lb
22. Juli 2003, 11:58 Uhr

Und wieder ging ein dicker Transfer auf dem internationalen Markt über die Bühne, und wieder war der FC Chelsea beteiligt. Für 30 Millionen Euro sicherte sich der Londoner Traditionsklub die Dienste von Damien Duff.

Der FC Chelsea ist weiter kräftig auf dem europäischen Transfermarkt tätig. Erneut knauserte der Londoner Traditionsverein nicht und sicherte sich die Dienste des irischen Nationalspielers Damien Duff - für 30 Millionen Euro. Duff, der von den Blackburn Rovers in die englische Hauptstadt wechselt, erhielt einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2007. Der Ire ist damit der teuerste Chelsea-Spieler aller Zeiten und löst den Niederländer Jimmy Floyd Hasselbaink ab, der einst 23 Millionen Euro gekostet hatte.

Erst am Montag hatte die Mannschaft von der Stamford Bridge den englischen Nationalspieler Wayne Bridges vom Premier-League-Rivalen FC Southampton für 9,8 Millionen Euro plus Routinier Graeme Le Saux unter Vertrag genommen. Der 22 Jahre alte Bridges unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2008 bei Chelsea.

Autor: lb

Kommentieren