Nun ist es offiziell: Das Fußballjahr 2010 ist für Rot-Weiss Essen beendet. In den Weihnachtsurlaub dürfen die Spieler der NRW-Liga-Mannschaft aber noch nicht.

Rot-Weiss Essen

Spielabsage und die Folgen

Aaron Knopp
15. Dezember 2010, 18:07 Uhr

Nun ist es offiziell: Das Fußballjahr 2010 ist für Rot-Weiss Essen beendet. In den Weihnachtsurlaub dürfen die Spieler der NRW-Liga-Mannschaft aber noch nicht.

Das für Samstag geplante Heimspiel gegen die SSVg. Velbert ist erwartungsgemäß dem Wetter zum Opfer gefallen. Dennoch entlässt Wrobel seine Spieler erst am Freitag nach einem gemeinsamen Essen in den Weihnachtsurlaub.

[gallery]1476,0[/gallery]
Größter Verlierer der erneuten Spielabsage auf Seiten der Rot-Weissen ist Suat Tokat. Um in diesem Jahr noch zum Einsatz zu kommen, verschob der Mittelfeldmann einen OP-Termin. Nach der Fraktur des Sprunggelenks muss eine Schraube entfernt werden. Nach dem Eingriff wird Tokat frühestens zum ersten Rückrundenspiel wieder zur Verfügung stehen. „Dadurch verliert er drei Wochen“, kalkuliert RWE-Trainer Waldemar Wrobel.

Beim Trainingsauftakt am 13. Januar sollen auch die Rekonvaleszenten Philip Kunz, Sebastian Pilch und Kevin Lehmann wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Gleichzeitig wird jeder Spieler auch einen Trainingsplan für die spielfreie Zeit erhalten. „Darin stehen unterschiedliche Dinge: Laufen, leichte koordinative Sachen, damit die Jungs anschwitzen, aber im Wechsel mit extremen Belastungen. Ganz einfach, damit der Körper nicht komplett runterfährt", erklärt Wrobel.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren