Bayern München hat im Wechselpoker um Roy Makaay Konkurrenz bekommen. Der Premier-League-Klub FC Chelsea soll 24 Millionen Euro für den niederländischen Nationalspieler von Deportivo La Coruna geboten haben.

Roy Makaay auch bei Chelsea im Gespräch

cle
16. Juli 2003, 21:53 Uhr

Bayern München hat im Wechselpoker um Roy Makaay Konkurrenz bekommen. Der Premier-League-Klub FC Chelsea soll 24 Millionen Euro für den niederländischen Nationalspieler von Deportivo La Coruna geboten haben.

Das Pokerspiel um den niederländischen Stürmer von Deportivo La Coruna spitzt sich zu. Neben dem deutschen Meister Bayern München ist nach Berichten spanischer Medien nun auch der englische Premier-League-Klub FC Chelsea in die Vertragsverhandlungen um Roy Makaay eingestiegen.

Chelsea bietet 24 Millionen

Chelsea, dessen neuer russischer Besitzer Roman Abramowitsch derzeit auf großer Einkaufstour ist, soll den Spaniern rund 24 Millionen Euro für den 27 Jahre alten Makaay offeriert haben. Das letzte Angebot des FC Bayern soll bei 18 Millionen Euro liegen.

Zuletzt hatte Makaay jedoch immer wieder betont, dass er unbedingt nach München wechseln will. In der vergangenen Woche hatten sich die Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß noch einmal mit Deportivo-Präsident Augusto Lendoiro getroffen. Lendoiro wollte dem deutschen Rekordmeister bis Ende dieser Woche eine Entscheidung mitteilen.

Autor: cle

Kommentieren