Bundesliga West

Bor. Dortmund macht es zweistellig

21. Oktober 2018, 19:01 Uhr

Eine zweistellige Niederlage musste der FC Hennef gegen Borussia Dortmund verkraften. Am Ende verlor der FC Hennef mit 0:10. Bor. Dortmund hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte das Heimteam alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Im Vergleich zur letzten Partie startete Borussia Dortmund mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Meier und Klußmann für Fehler und Deubel. Auch der FC Hennef baute die Anfangsaufstellung auf drei Positionen um. So spielten Alicata, Maloku und Kirschbaum anstatt Klapperich, Fischer und Kusche.

Ein Doppelpack brachte Bor. Dortmund in eine komfortable Position: Ware Pakia war gleich zweimal zur Stelle (11./24.). Die Borussia baute die Führung aus, indem Youssoufa Moukoko zwei Treffer nachlegte (27./36.). Der Halbzeitpfiff war noch nicht ertönt, als Pakia seinen dritten Treffer nachlegte (44.). Angesichts der desolaten Vorstellung des FC Hennef in der ersten Hälfte ging es mit einem überragenden Vorsprung für den BVB in die Pause. In Durchgang zwei lief Louis Klapperich anstelle von Hendrik Fabian Strobl für den FC Hennef auf. Der sechste Streich von Borussia Dortmund war Rilind Hetemi vorbehalten (48.). Wenig später kamen Calvin Minewitsch und Berkan Aras per Doppelwechsel für Tim Böhmer und Ömer Faruk Özden auf Seiten von Bor. Dortmund ins Match (48.). Für das 7:0 und 8:0 war Tekin Gencoglu verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (56./61.). Das 9:0 für den BVB stellte Moukoko sicher. In der 67. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. Youssoufa Moukoko überwand den gegnerischen Schlussmann zum 10:0 für Borussia Dortmund (71.). Als Vincent Schandry das Spiel schließlich beendete, war die blamable Niederlage des FC Hennef besiegelt.

Mit nur sechs Gegentoren stellt Bor. Dortmund die sicherste Abwehr der Liga. Die Borussen bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat Dortmund sieben Siege und drei Unentschieden auf dem Konto. Mit dem souveränen Sieg gegen den FC Hennef festigt der BVB die zweite Tabellenposition.

Die Hintermannschaft des FC Hennef steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 29 Gegentore kassierte der Gast im Laufe der bisherigen Saison. Für den Aufsteiger sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation des FC Hennef immens. Weiter geht es für Borussia Dortmund am kommenden Samstag daheim gegen Rot-Weiss Essen. Für den FC Hennef steht am gleichen Tag ein Duell mit dem FC Schalke 04 an.

Mehr zum Thema

Kommentieren