RW Essen verliert hoch gegen Bor. M'gladbach - Rot-Weiss Essen - Bor. Mönchengladbach

20.10.2018

Bundesliga West

RW Essen verliert hoch gegen Bor. M'gladbach

Bor. Mönchengladbach führte Rot-Weiss Essen nach allen Regeln der Kunst mit 6:0 vor. Die Überraschung blieb aus: Gegen Bor. M'gladbach kassierte RW Essen eine deutliche Niederlage.

Während bei Rot-Weiss Essen diesmal Cetin, Meijning, Erdmann und Yavuz für Trakowski, Kozak, Becker und Louma begannen, standen bei Bor. Mönchengladbach Ahmadi, Bekker, Quizera und Müller statt Schreiber, Belasky, Skraback und Schlosser in der Startelf.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Famana Quizera mit seinem Treffer vor 100 Zuschauern für die Führung von Bor. M'gladbach (9.). Bereits in der zwölften Minute erhöhte Ismail Harnafi den Vorsprung des Gastes. Mit dem 3:0 durch Luca Raul Barata schien die Partie bereits in der 19. Minute mit Gladbach einen sicheren Sieger zu haben. Amir Hossein Ahmadi legte in der 23. Minute zum 4:0 für Bor. Mönchengladbach nach. Der fünfte Streich von Bor. M'gladbach war Quizera vorbehalten (27.). Wenig später kamen Simeon Louma und Niklas Trakowski per Doppelwechsel für Aljusan Jasarov und Jean-Pierre Dressler auf Seiten von RW Essen ins Match (32.). Mit einer deutlichen Führung von Gladbach ging es in die Halbzeitpause. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Julian Scharf vom RWE den Platz. Für ihn spielte Joshua Yeboah weiter (48.). Harnafi zeichnete mit seinem Treffer aus der 76. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von Bor. Mönchengladbach aufkamen. Mit dem Schlusspfiff durch Julian Meckfessel fuhr Gladbach einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

4:28 – das Torverhältnis von Rot-Weiss Essen spricht eine mehr als deutliche Sprache. Bor. M'gladbach hat die Krise von RW Essen verschärft. Die Heimmannschaft musste bereits den fünften Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Die Abstiegssorgen des RWE sind nach der klaren Niederlage größer geworden.

Offensiv sticht Gladbach in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 29 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Gladbacher ist seit drei Spielen unbezwungen. Der Sieg über Rot-Weiss Essen, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt Bor. Mönchengladbach von Höherem träumen.

Die Defensivleistung von RW Essen lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Bor. M'gladbach offenbarte der RWE eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Als Nächstes steht für Rot-Weiss Essen eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (11:00 Uhr) geht es gegen Borussia Dortmund. Gladbach empfängt – ebenfalls am Samstag – Arminia Bielefeld.

Kommentieren

Mehr zum Thema